Flan Pâtissier

Egal wer als erstes auf die Idee kam Vanillepudding zu backen, wieso wurde diese Person bisher nicht heilig gesprochen? Heute für euch auf dem Blog ein klassischer und cremiger Flan Pâtissier.


Gebackener Vanillepudding aka flan? Gebt ihm einen Orden!

Vor drei Jahren, als ich im Rahmen eines Austauschprogramms noch in Paris gewohnt habe, gab es für mich die ersten exzessiven Ausschweife in die vielfältige und künstlerische Patisserie. Die Franzosen beherrschen eben dieses Handwerk wie keine anderen. Auch wenn sie immer mehr Konkurrenz bekommen. Und obwohl ich während dieser Zeit so viele tolle Kreationen probieren konnte. Angefangen von Entremets mit den wildesten Aromenkombinationen bis hin zu Eclairs, die einen zum Staunen bringen, war alles dabei. Doch letztlich entschied ich mich immer wieder gerne für die einfache und traditionelle Patisserie. In diesem Fall war es ein einfacher Flan Pâtissier, welchen ich mir immer gerne nach meiner Schicht im Hotel in der kleinen Patisserie, die nur wenige Meter und eine Biegung von unserer bescheidenen Wohnung in Montmartre entfernt war, genehmigte. Es ist also höchste Zeit diese Erinnerung mit euch zu teilen, wobei ich mich anstatt für einen Pâte Brisée für einen einfach Pâte Sucrée oder Mürbeteig entschieden haben. Das ich für den Vanillepudding nur die besten Vanilleschoten aus Tahiti verwende, versteht sich fast von allein, oder? Euer Michael.

Unwiderstehlich gut: Flan Pâtissier oder gebackener Vanillepudding.

Zubereitungsdauer: 60 Minuten

Backdauer: 80 Minuten

Rezeptmenge: ein Flan Pâtissier (18cm Durchmesser)

Spezielles Zubehör: eine Springform mit 18cm Durchmesser, ein Rollholz

Für den süßen Mürbeteig: 150g Dinkelmehl Type 630, 100g Butter, 50g Puderzucker, ein Eigelb, eine Prise Salz, etwas Butter und Mehl für die Formen, Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Tarteformen mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstauben. Die Butter mit dem Zucker und das Salz verkneten. Dann das Eigelb kurz unterkneten und zum Schluss das Mehl dazugeben und solange verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den süßen Mürbeteig für eine halbe Stunde kalt stellen.

Nach der Ruhezeit den Mürbeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dünn ausrollen. Die Formen mit dem ausgerollten Mürbeteig auslegen und überstehende Stücke abschneiden. Den Mürbeteig mit Backpapier abdecken und  mit Linsen, Reis o.ä. füllen. Den Boden für ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und die Früchte entfernen.

Für den Vanillepudding: 600g Milch, 100g Zucker, 45g Speisestärke (ich: Maisstärke), 3 Eigelb, eine Vanilleschote

Zuerst die Milch, den Zucker und die ausgekratzte Vanilleschote aufkochen lassen. In der Zwischenzeit das Eigelb und die Stärke mit einem Drittel der kalten Milch verrühren. Die angerührte Masse in die kochende Milch einrühren und die Vanillecreme unter ständigem Rühren nochmals aufkochen lassen. Die Vanillecreme vom Herd nehmen und in den gebackenen Mürbeteigboden füllen. Die Oberfläche mit einem Löffel oder einer Palette möglichst glatt streichen. Den Flan in den Ofen schieben und für ca. 50 bis 60 Minuten backen. Je nachdem wie dunkel die Oberfläche werden soll. Der Flan Pâtissier hält sich gut für drei bis vier Tage im Kühlschrank.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

2 Kommentare

  1. Karin Zimmermann

    Hallo Michael, ich bin heute bei der Suche nach schönen Rezepten über deinen Blog gestolpert und habe mich sofort fest gelesen. Toll geschrieben mit schönen Rezepten und hilfreichen Tipps. Ein großes Dankeschön hierfür. Habe eine Frage zur Flan patissier. Unsd zwar werden bei den Zutaten 3 Eier angegeben, aber im Rezept nur die Dotter verwendet? Ich denke mir, der Schnee würde den Flan zu luftig machen? Ist das richtig? Liebe Grüße KaZi

    • Hallo Karin,

      danke für die Komplimente und einen Kommentar. Es wird nur das Eigelb in dem Rezept verwendet. Habe die Angabe nun auch in den Zutaten geändert, damit es eindeutiger ist.
      Du hast natürlich recht mit Eischnee wäre der Flan zu luftig.

      Liebe Grüße,
      Michael

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.