Tarte aux fraises

Es sind die Klassiker, die ich immer wieder gerne neu auflege und auf dem Blog präsentiere. Auch um zu zeigen, dass man die einfach gute Kreationen schnell zubereiten kann und dabei nicht verzweifeln muss. Zum Start in die Erdbeersaison hab ich mich für eine schlichte Erdbeertarte entschieden. Sie kommt mit frischen Erdbeeren und einer Creme aus Milch und Erdbeeren daher. Gebetet auf einem feinem Mürbeteig mit Mandeln.

Ja dieses Rezept steht für vieles: Klassisch kann auch anders interpretiert werden. Klassisch kann auch modern aussehen. Ich verzichte ganz bewusst darauf in diesem Rezept die Erdbeeren mit Tortenguss oder Gelee abzuglänzen. Diese Tarte sollte frisch gegessen werden, das sind wir den frischen Berliner Erdbeeren schuldig. Jede weitere Komponente würde den feinen Geschmack der süßlichen Erdbeeren verfälschen.


Das Wesentliche heute: Erdbeeren. Aroma und Geschmack.


Die Tarte aux fraises kommt ohne viel Schnickschnack auf den Tisch und schafft es auch so jeden Tisch mit Farbe zu füllen. Das Aroma spricht dann noch für sich. Und wer denkt bei dem Genuss nicht gerne auch zurück an Omas besten Erdbeerkuchen, wenn man die Erdbeeren doch gerade bei in Omas Garten geerntet hat und wenige Stunden später schon ein Kuchen auf dem Tisch steht. Doch das ist eine Geschichte für eine andere Neuinterpretation. Euer Michael.

Die Erdbeersaison kann losgehen mit einer klassischen Tarte aux fraises. Einfach lecker.

Die Erdbeersaison kann losgehen mit einer klassischen Tarte aux fraises. Einfach lecker.

Zubereitungsdauer: ca. 90 Minuten

Backdauer: 20 Minuten

Rezeptmenge: eine Tarte (18cm Durchmesser)

Spezielles Backzubehör: ein Tartering oder Tarteform mit 18cm Durchmesser, ein Rollholz, Spritzbeutel mit 10mm Lochtülle

Für den Mandelmürbeteig: 60g Butter, 1 Prise Salz, 40g Puderzucker, 1 Eigelb, 15g gemahlene Mandeln, 110g Weizenmehl Type 405, etwas Butter und Mehl für die Formen, Hülsenfrüchte zum Blindbacken, 30g weiße Schokolade

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Tarteformen mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstauben. Die Butter mit dem Zucker und das Salz verkneten. Dann das Eigelb kurz unterkneten und zum Schluss das Mehl und die gemahlenen Mandeln dazugeben und solange verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den Mandelmürbeteig für eine halbe Stunde kalt stellen.

Nach der Ruhezeit den Mürbeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dünn ausrollen. Die Form mit dem ausgerollten Mürbeteig auslegen und überstehende Stücke abschneiden. Den Mürbeteig mit Backpapier abdecken und mit Linsen, Reis o.ä. füllen. Den Boden für ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und die Früchte entfernen.

Die weiße Schokolade im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen und die Tarte damit auspinseln.

Für die Erdbeercreme: 100ml Milch, 100g Erdbeerpüree, 1 Eigelb, 20g Speisestärke, 30g Zucker, 50g Butter

Zuerst die Milch zusammen mit dem Erdbeerpüree und dem Zucker aufkochen lassen. In der Zwischenzeit das Eigelb und die Stärke mit einem Drittel der kalten Milch verrühren. Die angerührte Masse in die kochende Flüssigkeit einrühren und die Erdbeercreme unter ständigem Rühren nochmals aufkochen lassen. Die Erdbeercreme vom Herd nehmen und die Butter unter die heiße Creme rühren. Nun mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Die Creme im Kühlschrank erkalten lassen.

Fertigstellen der Tarte aux fraises: 500g Erdbeeren, 50g geröstete Mandelblätter

Die Erdbeercreme glatt rühren und in einen Spritzbeutel füllen. Die Creme in den gebackenen Mürbeteigboden füllen. Die frischen Erdbeeren putzen, das Grün wegschneiden und in sechs Spalten schneiden. Die Tarte von außen nach innen belegen. Zum Schluss noch einige geröstete Mandelblätter auf den Rand setzen. Die Tarte noch am selben Tag verzehren.

Feine Erdbeeren, fruchtige Erdbeercreme, zarter Mürbeteig: Tarte aux fraises.

Feine Erdbeeren, fruchtige Erdbeercreme, zarter Mürbeteig: Tarte aux fraises.

Kommentar verfassen