Gâteau Kokos & Karamell

Heute habe ich mein Weihnachtsdessert 2019 für euch am Start mit einer luftigen Kokosmousse, einem Kern aus Karamellcreme und saftigen Kokosdacquoise.


„Weihnachtliches Dessert gefällig?“

Kaum zu glauben, dass schon wieder eine Woche rum ist. In einer guten Woche ist Weihnachten und da darf natürlich bei eurem weihnachtlichen Menü ein Dessert auf kleinen Fall fehlen. Gut, dass ich mir auch in diesem Jahr wieder ein feines Weihnachtsdessert überlegt habe. Das kann  mit einer luftigen Kokosmousse mit gerösteten Kokosraspel, Kern aus Karamellcreme, einer weißen Knusperschicht und einem saftigen Kokosdaquoise. Geschmacklich erinnert das Törtchen an feine Kokosmakronen und der Karamellkern rundet das Aroma der Kokosnuss perfekt ab. Da es aller Wahrscheinlichkeit nach in diesem Jahr keine weiße Weihnacht geben wird, so erinnert doch wenigstens das Dessert am Weihnachtsabend an eine verschneite Kuppel. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 3 Stunden

Backdauer: 15 Minuten

Gefrierdauer: 5 bis 7 Stunden (alternativ: über Nacht)

Rezeptmenge: 6 Törtchen

Spezielles Zubehör: Silikonform „Halbkugel“ mit 3cm Durchmesser, Silikonform „Russian Tale“ mit 7cm Durchmesser, ein Spritzbeutel mit Lochtülle (Durchmesser: 15mm)

Für die Kokosmousse: 20g Kokosraspel, 150g Sahne, 150 Kokosnusspüree, 70g Zucker, 1 Eigelb, 3 Blatt Gelatine

Die Kokosraspel auf ein Blech geben und hellbraun rösten. Die Gelatine in sehr kaltem Wasser einweichen. Die gerösteten Kokosraspel anschließend mit Sahne, Kokosnusspüree und Zucker aufkochen. In eine Schüssel das Eigelb geben. Nun langsam die heiße Flüssigkeit unter Rühren dazugeben. Alles zurück in den Topf geben und auf 85°C erhitzen. Die Gelatine ausdrücken und mit einem Stabmixer in die Creme einmixen. Die Kokoscreme über Nacht im Kühlschrank reifen lassen.

Für die Karamellschokoladencreme: 90g Sahne, 70g Milch, 15g Zucker, 1 Eigelb, 100g Karamellschokolade (ich: Valrhona Dulcey), 1 Blatt Gelatine

Die Gelatine in sehr kaltem Wasser einweichen. Die Sahne zusammen mit der Milch und dem Zucker aufkochen. In eine Schüssel das Eigelb geben. Nun langsam die heiße Flüssigkeit unter Rühren dazugeben. Alles zurück in den Topf geben und auf 85°C erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und die Karamellschokolade einrühren. Sollte sich die Schokolade nicht richtig lösen, einfach mit dem Stabmixer pürieren. Zuletzt die Gelatine ausdrücken und in die Creme einmixen. Die Schokoladencreme in die Halbkugeln (Silikonform) füllen und über Nacht gefrieren.

Für den Kokosdacquoise: 2 Eiweiß, 60g Zucker, eine Prise Salz, 60g Kokosraspel, 60g gemahlene Mandeln

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Das Eiweiß in einer Schüssel mit dem Zucker und einer Prise Salz aufschlagen. Die gemahlenen Mandeln und Kokosraspel unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel mit 15mm Lochtülle füllen und auf einem Bogen Backpapier rechteckig aufspritzen. Die Dacquoise für ca. 15 Minuten backen. Nach dem Backen vollständig abkühlen lassen und anschließend Kreise mit 6cm Durchmesser ausstechen.

Für den weißen Knusperboden: 20g weiße Schokolade, 10g Pailleté Feuilletine (alternativ: Crêpe Dentelle)

Die weiße Schokolade in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad schmelzen. Die grob zerbröselten Paillette Feuilletine vorsichtig unterrühren. Die Masse mit einer Winkelpalette auf einem Backpapier dünn verstreichen. Im Kühlschrank aushärten lassen. Aus dem Knusperboden 6 kleine Kreise mit 3cm Durchmesser ausstechen.

Einsetzen der Törtchen: 250g Mascarpone

Die Kokoscreme mit der Mascarpone in einer Küchenmaschine aufschlagen, dabei immer wieder mit einem Spatel durcharbeiten, damit sich keine Creme- oder Mascarponeklümpchen bilden können. Die Kokosmousse in einen Spritzbeutel füllen und in die Silikonformen „Russian Tale“ einfüllen. Die Formen zu gut Dreiviertel füllen. Nun den Karamellschokoladenkern hineindrücken und mit einem Knusperboden belegen. Die Silikonform mit Kokosmousse verschließen. Das Törtchen über Nacht tiefkühlen.

Fertigstellen der Törtchen: eine Dose weißes „Velvet-Spray“, goldene Sterne aus Karamellschokolade

Die Törtchen aus dem Tiefkühler nehmen und aus der Form lösen. Die Törtchen auf eine kleine umgedrehte Box, die wiederum auf einem Bogen Backpapier steht, stellen. Das Sprühen kann auch gut im Freien gemacht werden. Nun die Törtchen von allen Seiten gleichmäßig mit ca. 30cm Abstand besprühen. Anschließend die Törtchen auf je auf einen Kokosdacquoise umsetzen. Je einen goldenen Stern mit etwas geschmolzener Schokolade an der Spitze von jeden Dessert befestigen.

Die Törtchen nun für ca. 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen. Die Törtchen innerhalb von drei bis vier Tagen verzehren.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.