Fudge Brownie mit Pistazien

Heute gibt es das Rezept für einen Fudge Brownie mit dunkler Schokolade und einer Schicht aus cremiger Pistazienganache.


„Zur Feier des neuen Jobs ein Stück Brownie“

Das neue Semester an der Hochschule ist gestartet. Für mich ging es am 1. April aber nicht in eine Vorlesung, sondern in mein Praktikum bei Storck. In die kommenden sechs Monate werde ich mich mit Schokoladen und deren Herstellung beschäftigen. Das erste Mal seit einem Jahr arbeite ich wieder fünf Tage die Woche. Das erste Mal seit einem Jahr wieder an einem festen Platz zur Arbeit gehen. Die Pandemie schien es beinahe unmöglich zu machen das Studium zu vollenden. Jetzt bricht also das letzte Kapitel in meinem Studium an, bevor ich gegen Ende des Jahres meine Bachelorarbeit abgeben werde. Ich freue mich auf ein aufregendes halbes Jahr in einem beeindruckenden Unternehmen. Zwangsläufig werden auf dem Blog weniger Rezepte erscheinen, da ich einen Großteil meiner Zeit in meine Arbeit bei Storck investiere. Doch es geht natürlich weiter. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: eine Stunde

Backdauer: 25 Minuten

Rezeptmenge: ein Brownie (18cm)

Spezielles Backzubehör: eine Springform (18cm Durchmesser), ein Stabmixer

Zutaten: 330g dunkle Schokolade (mind. 60%), 160g weiße Schokolade, 3 Eier, 120g Sahne, 120g Zucker, 100g Butter, 50g Weizenmehl Type 405, 50g Pistazien, 40g Pistazienmus, 20g Kakaopulver, einige dunkle Knusperkugeln und Pistazien für das Dekor, Salz


Schritt 1: Brownie herstellen

Zutaten: 300g dunkle Schokolade (mind. 60%), 100g Butter, 120g Zucker, 3 Eier, eine Prise Salz, 50g Weizenmehl Type 405, 20g Kakaopulver, 50g Pistazien

Den Backofen auf 170°C vorheizen. Eine Springform (18cm Durchmesser) am Boden und Rand mit Backpapier auslegen. Die dunkle Schokolade zusammen mit der Butter in der Mikrowelle oder über einem Wasserbad langsam schmelzen. Die Eier in eine Schüssel schlagen und mit dem Zucker und einer Prise Salz verquirlen.

Nun die geschmolzene Schokoladen-Butter-Mischung zu den Eiern geben und verrühren. Das Mehl zusammen mit dem Kakaopulver in die Schüssel mit der Schokoladenmasse sieben und einrühren. Die Pistazien unter die Masse heben. Die Schokoladenmasse in die vorbereitete Springform füllen. Den Brownie für etwa 25 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und in der Springform vollständig abkühlen lassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schritt 2: Pistazienganache kochen

Zutaten: 120g Sahne, 160g weiße Schokolade, 40g Pistazienmus

Die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. Die weiße Schokolade in eine Schüssel einwiegen und die heiße Sahne darüber gießen. Das Pistazienmus hinzugeben. Die Ganache mit einem Stabmixer pürieren bis eine gleichmäßige Creme entsteht.

Schritt 3: Brownie garnieren

Zutaten: etwas dunkle Schokolade, einige dunkle Knusperkugeln und Pistazien für das Dekor

Die flüssige Pistazienganache auf dem ausgekühlten Brownie verteilen. Den Brownie für etwa 3 Stunden (alternativ über Nacht) im Kühlschrank kalt stellen. Den Brownie aus der Springform lösen und das Backpapier vorsichtig abziehen.

Etwas dunkle Schokolade (ca. 30g) in der Mikrowelle oder über dem Wasserbad schmelzen. Die geschmolzene Schokolade in einen Spritzbeutel einfüllen und mit kreisenden Bewegungen Linien auf dem Brownie ziehen. Nun den Brownie mit einigen dunklen Knusperkugeln und Pistazien garnieren.

10 Kommentare

  1. Hannah Runge

    Hey Michael,
    Ich liebe Pistazien und Brownies dazu. Deshalb begebe ich mich gleichmal in die Küche, um dein Rezept umzusetzen. Hm freu mich schon auf den Kaffee morgen nachmittag.
    Und eine ganz gute Zeit bei Storck, viel Spaß und gute Entwicklungsmöglichkeiten.
    Sei von Herzen gedrückt Hannah

  2. Sabine Beck

    Hallo Michael,
    tolles Rezept. Wird nachgebacken. Herzlichen Glückwunsch alles gute und eine super Zeit bei Storck.
    Liebe Grüße Sabine

  3. Anna Haacke

    Hallo Michael, Brownies mag ich, besonders wenn sie a bissel an den Zähnen kleben 🙂 Das Rezept kommt auf die Nachbackliste, die immer länger wird. Für dein Praktikum wünsche ich dir eine gute Zeit!
    Herzlichen Gruß
    Anna

  4. Lieber Michael,
    was für tolle Neuigkeiten! Genieß die sicher aufregende und lehrreiche Zeit, die vor dir liegt! Viel Spaß, bleib gesund und auf diesem Weg ganz herzlichen Dank für die gelingsicheren und immer köstlichen Rezepte!
    Liebe Grüße,
    Kirsten

  5. Super spannendes Rezept, das ich gerne ausprobieren möchte.
    Welches Pistazienmus hast du denn verwendet?
    Viele Grüße,
    Anke

Schreibe eine Antwort zu Patissier Michael Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.