Tarte Muskat

Während die einen im heutigen Rezept einen klassischen Pumpkin Pie sehen, so ist es für mich die französische Interpretation davon aka Tarte Muskat.

Wie habe ich auf den Moment gewartet und jetzt ist er endlich wieder da. Sie strahlen mich nur so an und warten darauf sowohl in der Küche als auch in der Backstube verwendet zu werden. So viele Sorten, so viele Formen und so unglaublich tolle Farben bieten unsere deutschen Kürbisse. Wie jedes Jahr wird der erste Kürbis des Jahres bei mir zu einer delikaten Kürbissuppe verkocht. Und wie jedes Jahr beginnt ab diesem Moment mein persönlicher Hype um die herbstlichen Boten. Da ich Kürbis vor allem viel in der herzhaften Küche zuhause verwende, dachte ich mir, dass ich mich mehr um die süße Seite kümmern sollte und so ist es geschehen. Es gibt zwar schon einen Kürbiskuchen auf dem Blog, doch so richtig zufrieden bin ich nach meinem heutigen Maßstab nicht mehr damit. Also eine neue Interpretation eines klassischen Pumpkin Pies mit all den wunderbaren Gewürzen, die es braucht, und einer luftigen Sahne mit gemahlenem Kardamom. Übrigens konnte ich mit diesem Rezept sogar meinen Freund überzeugen, der Kürbis für normal nicht ausstehen kann, aber soviel nur am Rande. Nicht zu erwähnen, dass er die halbe Tarte quasi alleine verspeist hat. Euer Michael.

Eine feine Tarte mit süßem Kürbispüree und vielen Gewürzen sorgen für Herbstflair.

Eine feine Tarte mit süßem Kürbispüree und vielen Gewürzen sorgt für Herbstflair.

Zubereitungsdauer: ca. 2 Stunden

Backdauer: ca. 50 Minuten

Rezeptmenge: eine Tarte

Spezielles Backzubehör: einen Tarteform oder -ring mit 18cm Durchmesser, ein Rollholz, ein Topf, ein Schneebesen, ein Einwegspritzbeutel mit Lochtülle (10mm) (alternativ: ein Gefrierbeutel)

Für den Mandelmürbeteig: 60g Butter, 1 Prise Salz, 40g Puderzucker, 1 Eigelb, 15g gemahlene Mandeln, 110g Weizenmehl Type 405, etwas Butter und Mehl für die Formen, Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Tarteformen mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstauben. Die Butter mit dem Zucker und das Salz verkneten. Dann das Eigelb kurz unterkneten und zum Schluss das Mehl und die gemahlenen Mandeln dazugeben und solange verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den Mandelmürbeteig für eine halbe Stunde kalt stellen.

Nach der Ruhezeit den Mürbeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dünn ausrollen. Die Form mit dem ausgerollten Mürbeteig auslegen und überstehende Stücke abschneiden. Den Mürbeteig mit Backpapier abdecken und mit Linsen, Reis o.ä. füllen. Den Boden für ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und die Früchte entfernen.

Für die Kürbisfüllung mit Muskatkürbis: 350g Muskatkürbis, 100g Sahne, 1 Ei, 1 Eigelb, Zeste und Saft einer halben Orange, Abschmecken mit gemahlenem Zimt, Kardamom und Nelken

Einen Muskatkürbis waschen, spalten und die Kerne entfernen. 350g in einen Topf mit Wasser geben und solange kochen bis man die Stücke mit einem Messer durchstechen kann. Das Wasser abgießen und den gekochten Kürbis fein pürieren.

Alle weiteren Zutaten zugeben, nochmals gut durchmixen oder verrühren. Mit den Gewürzen abschmecken.

Hinweis: Meine ungefähre Empfehlung: 1 TL gemahlenen Zimt, ein halber TL gemahlenen Kardamom, ein Viertel TL gemahlene Nelken. Jeder möchte andere Aromen im Vordergrund haben, deswegen gibt es nur eine mögliche Empfehlung meinerseits und keine genauen Mengenangaben oben im Rezept.

Die Füllung in den vorgebackenen Mürbeteig gießen. Die Ofentemperatur auf 170°C senken. Die Tarte für ca. 30 Minuten backen. Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Kardamomsahne: 50g Sahne, 100g Mascarpone, ein halber TL gemahlener Kardamom

Alles zusammen in eine Schüssel wiegen und langsam aufschlagen. Die geschlagene Sahne in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und die Tarte damit garnieren.

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

Kommentar verfassen