Tarte aux pommes

Das allererste Rezept, das jemals auf dem Blog erschien. Es ist mittlerweile mehr aus Nostalgiegründen noch online.


Alles fing mit einer Tarte aux pommes an.

Mittlerweile habe ich meine Tarte aux Pommes bereits neu interpretiert und kreiert. Das Rezept für die Tarte aux pommes deluxe ist etwas aufwendiger, aber nochmal besser als dieses hier. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: 90 Minuten

Backdauer: 50 Minuten

Rezeptmenge: eine Tarte

Spezielles Backzubehör: eine Tarteform mit 26cm Durchmesser, ein Rollholz, Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Für den Mürbeteig: 300g Weizenmehl Type 405, 200g Butter, 100g Zucker, eine Prise Salz, eine Vanilleschote

Zuerst die Vanilleschote auskratzen und zusammen mit Butter, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und gut verkneten. Anschließend zu der Masse das Mehl geben und möglichst schnell unterarbeiten. Die fertigen Mürbeteig für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. 

Für die Crema Pasticcera: 250ml Milch, 60g Zucker, 2 Eigelb, 25g Stärke, eine Vanilleschote

Zu Beginn wieder die Vanilleschote auskratzen und zusammen mit der Milch in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die beiden Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen und die Stärke beimengen. Nun nach und nach die Milch mit einem Schneebesen unterrühren und solange auf der Herdplatte lassen bis die Creme beginnt einzudicken. Um zu vermeiden, dass sich auf der Oberfläche eine Haut bildet, diese mit einer Frischhaltefolie bedecken.

Fertigstellen der Tarte: 8 bis 10 Äpfel (Sorte: Boskop), Aprikosengelee zum Bestreichen

Den Mürbeteig aus Messerrückendicke ausrollen und die Backform damit auslegen. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Nun den Mürbeteig mit Backpapier abdecken und Hülsenfrüchte (z.B. Reis) einfüllen. Den Mürbeteig für 30 Minuten blind backen. Nach dem Backen die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen.

Während der Tarteboden im Ofen ist, können die Äpfel geschält, entkernt und in gleichmäßige Scheiben geschnitten werden. Auf den gebackenen Mürbeteig nun die Hälfte (ca. 250g) Creme geben und mit Äpfeln auffüllen. Anschließend die oberste Reihe der Äpfel schön im Kreis anordnen. Die Tarte jetzt für weitere 20 bis 30 Minuten backen.

Nach dem Backen die Tarte mit Aprikosengelee bestreichen, dass zuvor zum Kochen gebracht wurde. Die Tarte auskühlen lassen und es sich dann einfach schmecken lassen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.