Millefeuille Vanille & Karamell

Heute habe ich ein Millefeuille mit karamellisierten Blätterteig, luftiger Vanillecreme und einem gesalzen Weichkaramell.


„Quarantäne genießen mit einem feinem Millefeuille. #Wirbleibenzuhause“

Glücklicherweise konnte ich letztes Wochenende noch einen der letzten Flüge nach Berlin ergattern und bin seitdem wieder zurück in der Hauptstadt. Das vergangene Wochenende hatte ich bei meinen Eltern verbracht, da ich sie vor all den Maßnahmen in Bayern nochmal sehen wollte. Zurück in Berlin sind die Änderungen deutlich zu spüren. Die Straßen sind wie ausgestorben, also im Vergleich zu normalen Wochentagen an denen jeder seiner Arbeit nachgeht. Noch gibt es in Berlin keine Ausgangssperre, allerdings rechne ich damit, dass sich das innerhalb der nächsten Tage noch ändern wird. Abgesehen davon habe ich bereits diese Woche damit angefangen sämtliche sozialen Kontakte über soziale Netzwerke zu pflegen. Einzig zum Einkaufen verlasse ich die Wohnung in der Hoffnung, dass es mir ein Großteil gleichtut, damit wir die Ausbreitung des Virus eindämmen können. Ob all die Maßnahmen helfen, dass wird sich am Ende zeigen. In diesem Sinne bleibt daheim und backt eines meiner Rezepte. Bleibt gesund, euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 2 Stunden

Backdauer: 30 Minuten

Rezeptmenge: 6 Stück Millefeuille 

Spezielles Zubehör: (Einweg-) Spritzbeutel mit 10mm Lochtülle, Sägemesser

Für die Vanillecreme: 400g Sahne, eine Vanilleschote, 40g Zucker, 1 Ei, 2 Blatt Gelatine

Die Gelatine in sehr kaltem Wasser einweichen. Die Sahne zusammen mit dem Zucker, dem Mark der Vanilleschote und der ausgekratzten Vanille schote aufkochen. Sobald die Sahne aufgekocht ist, Topf vom Herd nehmen und die heiße Sahne langsam durch ein Sieb in die Schüssel mit dem Eigelb gießen. Das Eigelb zusammen mit der Vanillesahne verrühren. Die Mischung zurück in den Topf geben und alles auf ca. 85°C erhitzen bzw. bis die Creme beginnt leicht anzudicken. Nun die Creme vom Herd nehmen und die eingeweichte Gelatine einrühren. Die Creme in eine Box füllen, direkt mit Frischhaltefolie abfüllen und über Nacht im Kühlschrank erkalten lassen.

Für den Weichkaramell: 100g Sahne, 15g Honig, eine Prise Salz, 100g Zucker

Die Sahne zusammen mit dem Honig und einer Prise Salz aufkochen, vom Herd nehmen und beiseite stellen. In einem weiteren Topf den Zucker langsam karamellisieren, dabei jeweils ca. 25g karamellisieren und erst dann weiteren Zucker zugeben. Sobald der komplette Zucker karamellisiert ist die noch warme Sahne step-by-step einrühren, so dass keine Klumpen entstehen. Den fertigen Karamell in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Anschließend in einen Spritzbeutel füllen.

Backen des Blätterteigs: 1 Packung Blätterteig (ich: TK-Platten)

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Blätterteig mit der Unterseite in Zucker tauchen. Die Oberseite mit Puderzucker bestreuen. Für 10 Minuten im Ofen backen. Anschließend ein Backpapier auf die Oberseite legen und den Blätterteig mit einem Rost oder einem leichten Blech beschweren. Den Blätterteig für weitere 15 Minuten backen. Nun aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Fertigstellen des Millefeuille: 250g Mascarpone, etwas Puderzucker

Den gebackenen Blätterteig in Streifen mit den Maßen 10x3cm schneiden. Pro Millefeuille sind drei solche Streifen notwendig.

Die kalte Vanillecreme zusammen mit der Mascarpone luftig aufschlagen. Im Anschluss in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Die Vanillecreme der Länge nach auf den Blätterteig dressieren (aufspritzen). In den mittleren Zwischenraum den Weichkaramell füllen. Den zweiten Blätterteig darauflegen und leicht andrücken. Den Vorgang mit der Vanillecreme wiederholen und anschließend eine letzte Lage Blätterteig auflegen und vorsichtig andrücken. Den obersten Blätterteig mit etwas Puderzucker abstauben.

Das Millefeuille am Besten am selben Tag verzehren, da der Blätterteig am zweiten Tag nicht mehr knusprig ist. Zum Servieren das Millefeuille am besten auf die Seite legen.

3 Kommentare

  1. Hallo Michael,

    die sieht wunderbar lecker aus. Ich wäre eigentlich nächsten Donnerstag für ein paar Tage nach Paris geflogen und habe mich auf die Köstlichkeiten der französischen Patisserie so sehr gefreut. Daraus wird nun leider nichts. Aber dein Rezept versüßt mir heute den Tag. Danke für das Rezept 🙂

    Liebe Grüße
    Jasmin

    • Hallo Jasmin,

      vielen Dank. Freut mich sehr, dass dir mein Millefeuille gefällt. Wie ärgerlich, dass das mit dem Flug nach Paris wegen der aktuellen Situation nichts wird. Ich hoffe, du kannst den Ausflug nach Paris bald nachholen.

      Liebe Grüße,
      Michael

      • Hallo Michael,

        dass hoffe ich doch sehr das die Reise nach Paris Ende des Jahres klappt. Wäre schön. Aber erst mal abwarten wie sich die Lage entwickelt.

        Ich wünsche dir trotz allem ein wunderschönes Osterfest

        Liebe Grüße
        Jasmin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.