Erdbeerpralinen mit Rhabarber

 

Für die beste Mama der Welt gibt es dieses Jahr feine frühlingshafte Pralinen mit frischen Erdbeeren und Rhabarber. Das Rezept teile ich mit euch allen. Die realen Pralinen sind für eine ganz besondere Frau bestimmt: Mama.

Einerseits finde ich den Muttertag furchtbar ätzend, andererseits finde ich diesen besonderen Tag auch super. Wieso? Nun wieso soll ich meiner Mama genau an diesem Tag eine Freude bereiten? Ich verteile meine Freuden lieber über das ganze Jahr, so dass Mama immer etwas davon hat. Dann kann nicht nur sie sich immer über etwas freuen, sondern ich kann auch spontaner mit meinen Geschenken und Überraschungen sein.


Erdbeerpralinen mit Rhabarber für die wichtigste Frau im Leben: Mama.


Das einzig positive an diesem Tag ist, dass ich nochmal drüber nachdenke was meine Mama alles für mich tut. Die viele Unterstützung, die sie mir zukommen lässt und schon zukommen hat lassen. Alles keine Selbstverständlichkeit. Ja, ohne meine Mama wäre ich heute wohl nicht da, wo ich aktuell bin. Abgesehen davon, dass ich sonst überhaupt nicht auf der Welt wäre. 😉

Die heutigen Pralinen sind schon wie die Pralinen mit Mandarine mit selbst hergestellten Hohlkörpern gemacht. Für das Dekor habe ich dieses Mal einen Schwamm in kleine Stücke geschnitten, ihn in rote Kakaobutter getunkt und die Form damit ausgetupft.

Im Inneren finden sich eine Ganache aus weißer Schokolade mit Erdbeeren und ein Gel von pochierten Rhabarber. Eine beliebte Kombination, die es jetzt endlich auch als Pralinen gibt. Ich wünsche allen Müttern einen wunderschönen Muttertag. Euer Michael.

Feinste Pralinen mit Erdbeere und Rhabarber zum Muttertag.

Feinste Pralinen mit Erdbeere und Rhabarber zum Muttertag.

Zubereitungsdauer: ca. 2 Stunden

Rezeptmenge: ca. 60 Pralinen

Spezielles Zubehör: zwei Spritzbeutel, ein Sieb, eine oder zwei Pralinenform(en) aus Hartplastik, ein Thermometer, eine Winkelpalette, ein Rollholz

Für die Erdbeerganache: 90g Erdbeerpüree, 100g weiße Schokolade, 10g Kakaobutter

Das Erdbeerpüree aufkochen. Die weiße Schokolade zusammen mit der Kakaobutter im Wasserbad oder der Mikrowelle langsam schmelzen. Nun das Erdbeerpüree zu der geschmolzenen Kuvertüre geben und solange verrühren bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Die Erdbeerganache in einen Spritzbeutel füllen und kalt stellen.

Für das Rhabarbergel: 50ml Wasser, 50g Zucker, 20g Himbeeren, 60g Rhabarber, eine halbe Vanilleschote, ein TL Zitronensaft, ein halber TL Johannisbrotkernmehl

Das Wasser zusammen mit Zucker und den Himbeeren aufkochen. Eine halbe Vanilleschote auskratzen. Das Mark und die halbe Schote ebenfalls in den Topf geben. Den Zitronensaft und den Rhabarber zugeben. Alles für fünf Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen.

Das Kompott in ein Sieb gießen und die Flüssigkeit in einer Schüssel auffangen. Die Flüssigkeit nochmals aufkochen und das Johannisbrotkernmehl einrühren. Alles ein weiteres Mal aufkochen. Das Rhabarbergel in einen Spritzbeutel füllen und kalt stellen.

Herstellen der Hohlkörper: 400g dunkle Kuvertüre (ich: Valrhona Caraïbe), 100g weiße Schokolade (ich: Valrhona Ivoire), 30g rote Kakaobutter

Einen neuen Schwamm in kleine Stücke schneiden. Die Kakaobutter schmelzen (ca. 35°C). Ein Stück Schwamm in die Kakaobutter tauchen und die Form damit austupfen. Die Kakaobutter fest werden lassen.

In der Zwischenzeit die weiße Schokolade temperieren. Ebenfalls mit dem Finger die Hohlkörper dünn ausstreichen, damit die rote Kakaobutter überdeckt ist. Die weiße Schokolade ebenfalls erstarren lassen.

Nun die dunkle Kuvertüre temperieren. Die Pralinenform randvoll mit temperierter Kuvertüre gießen. Nun mit einem Rollholz oder dem Messerrücken gegen die Form klopfen, damit möglichst alle kleinen Luftbläschen aufsteigen und keine Bläschen in den Hohlkörpern sind.

Die Form umdrehen und erneut an allen Seiten klopfen, damit möglichst viel der Kuvertüre wieder aus den Hohlkörpern läuft. Die Form umdrehen und die Kuvertüre fest werden lassen.

Tipp: Noch mehr Informationen zum Herstellen von Pralinenhohlkörpern findet ihr in diesem Artikel.

Füllen der Hohlkörper:

Das Rhabarbergel bis zur Hälfte in die Hohlkörper füllen. Die Erdbeerganache darüber füllen. Die Formen dürfen nicht randvoll gefüllt sein, sondern ca. 2mm unter der Randhöhe. Die gefüllten Hohlkörper für ca. 15 Minuten kalt stellen. Danach aus dem Kühlschrank nehmen und für 10 Minuten stehen lassen.

So sehen meine Erdbeerpralinen im Inneren aus. Eine Schicht Erdbeerganache. Eine mit Rhabarbergel.

So sehen meine Erdbeerpralinen im Inneren aus. Eine Schicht Erdbeerganache. Eine mit Rhabarbergel.

Deckeln (Verschließen) der Hohlkörper: 100g temperierte dunkle Kuvertüre

Die temperierte Kuvertüre über die gefüllten Hohlkörpern verteilen und mit einer Winkelpalette gleichmäßig verstreichen. Die überschüssige Kuvertüre mit der Winkelpalette abziehen, sodass die Form wieder zu sehen ist.

Die Pralinen für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank geben. Anschließend auf die saubere Arbeitsfläche stürzen, dafür einfach die Form an einer Kante leicht anklopfen. Ist die Form gut poliert worden, fallen die Pralinen bereits raus, ansonsten muss man öfter klopfen. Die Erdbeerpralinen sind ca. 2 bis 3 Wochen im Kühlschrank haltbar, schmecken frisch allerdings am besten.

Kommentar verfassen