Streuseltaler mit Rhabarber

Heute gibt es das Rezept für süße Streuseltaler aus feinem Briocheteig mit Vanillecreme und Rhabarber und ganz vielen Butterstreuseln.


„Süße Hefetaler mit Streuseln und Rhabarber für verregnete Tage.“

Nach dem kurzen Sommer am vergangenen Wochenende sind wir nun zurück in der kalten Jahreszeit. Während ich hier schreibe, regnet es draußen. Es ist grau in grau und hier drinnen ist es einfach gemütlich unter einer warmen Decke. Passend dazu gibt es eine große Tasse Kaffee und einen frisch gebackenen Streuseltaler mit Rhabarber. Die kleinen Teilchen aus Hefeteig wollte ich schon lange einmal zuhause backen, aber es kam immer etwas anderes dazwischen. Nun hat mich das bescheidene Wetter dazu angeregt die süßen Teilchen zu backen. Natürlich könnt ihr das Rezept auch ohne Rhabarber backen. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: eine Stunde

Gehzeiten: eine Stunde

Backdauer: 20 Minuten

Rezeptmenge: 6 Stück

Spezielles Zubehör: ein Rollholz, ein (Einweg-)Spritzbeutel

Zutaten: 260g Milch, 160g Weizenmehl Type 550, 165g Butter, 150g Rhabarber, 140g Weizenmehl Type 405, 105g Zucker, 2 Eier (M), 20g Speisestärke, 7g frische Hefe, eine halbe Vanilleschote, Schalenabrieb einer Zitrone, ein TL Vanilleextrakt, Salz


Schritt 1: Vanillepudding kochen

Zutaten: 200g Milch, 20g Speisestärke, 25g Zucker, 1 Eigelb, eine halbe Vanilleschote, 15g Butter

Die Milch zusammen mit Zucker und einer halben Vanilleschote aufkochen. Das Eigelb mit der Maisstärke verrühren. Nun das Eigelb langsam mit etwa einem Drittel der heißen Milch anrühren. Die Flüssigkeit zurück in den Topf gießen und unter stetigem Rühren aufkochen. Die Vanillecreme für eine Minute lang kochen. Nach dem Kochen die Creme vom Herd nehmen und die Butter einrühren. Die Vanillecreme in eine Schale füllen und die Oberfläche direkt mit Frischhaltefolie abdecken. Die Vanillecreme vollständig abkühlen lassen.

Schritt 2: Briocheteig herstellen

Zutaten: 160g Weizenmehl Type 550, 1 Ei (M), 60g Milch, 10g Zucker, 7g frische Hefe, eine Prise Salz, Schalenabrieb einer Zitrone, ein TL Vanilleextrakt

Alle Zutaten außer der Butter in die Schüssel einer Rührmaschine geben. Die Zutaten erst langsam vermischen und anschließend für etwa fünf bis zehn Minuten langsam kneten. Der Hefeteig sollte nach dem Kneten möglichst nicht mehr kleben und sich von der Rührschüssel lösen.

Schritt 3: Butter hinzufügen

Zutaten: 70g Butter

Nun die Butter in kleinen Würfeln langsam hinzufügen und den Teig weiter kneten bis die Butter komplett eingearbeitet ist und der Teig glatt, geschmeidig und dehnbar ist nicht mehr kleben und sich von der Rührschüssel lösen.

Schritt 4: Briocheteig ruhen lassen

Bei Backen am selben Tag: Die Rührschüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Bei Backen am nächsten Tag: Den Briocheteig direkt mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bilden kann und der Teig an der Oberfläche nicht austrocknet. Den Hefeteig über Nacht im Kühlschrank lagern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schritt 5: Streusel herstellen

Zutaten: 140g Weizenmehl Type 405, 70g Zucker, 80g Butter, eine Prise Salz

Die Zutaten in eine Schüssel geben und zu groben Streuseln verreiben.

Schritt 6: Brioche formen

Den Teig in 8 Stücke á 50g aufteilen. Jedes Stück zu einer runden Kugeln formen.

Schritt 7: Brioche ausrollen

Die Kugeln auf einer leicht gemehlten Oberfläche mit einem Rollholz etwa 0,5cm dünn ausrollen.

Schritt 8: Vanillepudding verteilen

Den Vanillepudding in einen Spritzbeutel einfüllen und gleichmäßig auf die Briocheteilchen verteilen, dabei ca. 1cm am Rand freilassen.

Schritt 9: Rhabarber verteilen

Zutaten: 150g Rhabarber

Den Rhabarber waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Rhabarberwürfel auf den Teilchen verteilen.

Schritt 10: Streusel verteilen & backen

Die Streusel über den Teilchen verteilen. Die Streuseltaler abdecken und für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Den Backofen auf 170°C vorheizen und die Streuseltaler für 20 Minuten backen.

1 Kommentare

  1. Hannah Runge

    Lieber Michael,
    Danke für dieses Träumchen!!! Schmeckt wunderbar zart, die Säure vom Rhabarber ist gerade richtig. Der Briocheteig war sehr weich und klebrig und brauchte bei mir noch etwas Mehl, was dem Ergebnis wohl keinen Abbruch getan hat.
    Wir konnten nicht umhin uns gleich zum späten Frühstück einen Taler zu teilen. So frisch schmecken sie aber einfach am Besten.
    Liebe Grüße und einen wunderschönen Maisonntag
    Hannah ☀️

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.