Himbeertarte mit Tonkabohne

Heute gibt es das Rezept für eine Himbeertarte, allerdings nicht irgendeine Himbeertarte, sondern für eine glutenfreie Variante.


„Himbeertarte geht immer. Auch glutenfrei.“

Heute schließe ich endlich eine Lücke bei den fruchtigen Tartes, die ich schon lange hätte füllen sollen. Es geht ganz speziell um die Himbeertarte. Aus sehr vielen Obstsorten habe ich mittlerweile wunderbare Tartes kreiert, nur eben nicht eine Version mit Himbeeren. Vermutlich liegt das auch daran, weil die Himbeertarte bei Feinkost Käfer der Renner war und ich täglich derart viele Tartes belegt habe, dass mir für eine Himbeertarte die Motivation oder Inspiration gefehlt hat. Nun einige Jahre sind seitdem vergangen und darum habe ich mich an eine gänzlich andere Version der Himbeertarte gewagt mit einem mürben, glutenfreien Boden aus Reismehl, Maisstärke und gemahlenen Mandeln, einem Kompott aus Himbeeren mit einem Schuss Orange und zusätzlich eine luftige Tonkabohnencreme. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 2 Stunden

Backdauer: 25 Minuten

Rezeptmenge: eine Tarte (18cm Durchmesser)

Spezielles Backzubehör: ein Tartering oder Tarteform mit 18cm Durchmesser, ein Rollholz, ein Stabmixer

Zutaten: 60g Butter, 40g Puderzucker, 2 Eigelb, 125g Mascarpone, 40g Maisstärke, 70g weißes Reismehl, 20g gemahlene Mandeln, ein TL Johannisbrotkernmehl (4g), 400g Himbeeren, 50g Orangensaft, 30g Zucker, 30g weiße Schokolade, 200g Sahne, eine halbe Tonkabohne, 1 Blatt Gelatine, eine Orange, eine Prise Salz

Schritt 1: Glutenfreien Mürbeteig herstellen

Zutaten: 60g Butter, 40g Puderzucker, eine Prise Salz, 1 Eigelb, Schalenabrieb einer halben Orange

Die Butter mit dem Puderzucker, einer Prise Salz und dem Schalenabrieb einer halben Orange verkneten. Dann das Ei kurz unterkneten.

Schritt 2: Mehlmischung zugeben

Zutaten: 40g Maisstärke, 70g weißes Reismehl, 20g gemahlene Mandeln, ein halber TL Johannisbrotkernmehl (2g)

Die Mehle sieben. Die Mehlmischung mit den gemahlenen Mandeln zu der Butter dazugeben und solange verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den glutenfreien Mürbeteig abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Schritt 3: Himbeerkompott kochen

Zutaten: 150g Himbeeren, 50g Orangensaft, Schale einer halben Orange, ein halber TL Johannisbrotkernmehl (2g), 10g Zucker

Die Himbeeren zusammen mit Orangensaft und der Orangenschale für etwa 5 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen. Die Orangenschale entfernen und das Kompott mit einem Stabmixer pürieren. Das Johannisbrotkernmehl mit dem Zucker mischen und in das heiße Kompott einrühren. Das Himbeerkompott erneut aufkochen und anschließend vom Herd nehmen. Das Kompott vollständig abkühlen lassen.

Schritt 4: Tonkabohnencreme kochen

Zutaten: 200g Sahne, 1 Eigelb, 20g Zucker, eine halbe Tonkabohne, 1 Blatt Gelatine

Die Gelatine in sehr kaltem Wasser einweichen. Die Tonkabohne mithilfe einer Reibe mahlen. Die Sahne zusammen mit dem Zucker, der gemahlenen Tonkabohne aufkochen. Sobald die Sahne aufgekocht ist, Topf vom Herd nehmen und die heiße Sahne langsam durch ein Sieb in die Schüssel mit dem Eigelb gießen. Das Eigelb zusammen mit der Vanillesahne verrühren. Die Mischung zurück in den Topf geben und alles auf ca. 85°C erhitzen bzw. bis die Creme beginnt leicht anzudicken. Nun die Creme vom Herd nehmen und die eingeweichte Gelatine einrühren. Die Creme in eine Box füllen, direkt mit Frischhaltefolie abfüllen und über Nacht im Kühlschrank erkalten lassen.

Schritt 5: Mürbeteig ausrollen & backen

Zutaten: 30g weiße Schokolade

Am nächsten Tag den Backofen auf 160°C vorheizen. Den Mürbeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dünn ausrollen. Die Form mit dem ausgerollten Mürbeteig auslegen und überstehende Stücke abschneiden. Den Mürbeteig mit Backpapier abdecken und mit Linsen, Reis o.ä. füllen. Den Boden für ca. 20 Minuten bei 160°C backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und die Früchte entfernen.

Die weiße Schokolade in einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Den abgekühlten Mürbeteigboden mit geschmolzenen Schokolade auspinseln und in den Kühlschrank stellen.

Schritt 6: Himbeerkompott einfüllen

Das erkaltete Himbeerkompott in den Mürbeteigboden geben und gleichmäßig verstreichen.

Schritt 7: Tonkabohnencreme aufschlagen

Zutaten: 125g Mascarpone

Die kalte Tonkabohnencreme zusammen mit der Mascarpone luftig aufschlagen, dabei immer wieder zusammenkratzen, damit sich keine Klümpchen bilden. Im Anschluss die aufgeschlagene Creme auf das Himbeerkompott geben und mit einer Winkelpalette glatt streichen.

Schritt 8: Tarte mit Himbeeren belegen

Zutaten: 250g Himbeeren

Die gefüllte Tarte mit frischen Himbeeren belegen und für etwa eine Stunde kaltstellen bevor sie serviert wird.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.