Erdbeerkonfitüre mit Tonkabohne

Heute gibt’s ein schnelles und einfaches Rezept für eine leckere Erdbeerkonfitüre mit Tonkabohne.


„Die BELIEBTESTE Konfitüre ist aus Erdbeeren.“

Es gibt wohl keine Konfitüre, die ich in meiner Kindheit häufiger gegessen habe als Erdbeerkonfitüre. Es war auch eine der wenigen Konfitüren, die meine Mama aus frischen Erdbeeren jeden Sommer gekocht hatte. Auch damals habe ich schon in der Küche beim Vorbereiten mitgeholfen oder zumindest denke ich heute, dass ich gut mitgeholfen habe. Auch heute zählt Erdbeerkonfitüre noch zu meinen Favoriten, allerdings hat sie große Konkurrenz von den Varianten mit Rhabarber bekommen. Mittlerweile finde ich ganz besonders die Säure, die Rhabarber mit sich bringt sehr angenehm zusammen mit der Süße der Erdbeeren. Meine Erdbeerkonfitüre habe ich mit etwas Tonkabohne abgerundet. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 30 Minuten

Rezeptmenge: ca. 800g Konfitüre

Spezielles Backzubehör: mehrere Einmachgläser, ein Sieb, ein Messer, ein Topf

Für die Konfitüre: 600g Erdbeeren, Saft und Zeste einer Zitrone, 300g Gelierzucker 2:1, eine halbe Tonkabohne

Die Erdbeeren waschen, vierteln und zusammen mit den restlichen Zutaten in den Topf geben. Alles bei geringer Hitze langsam zum Kochen bringen. Die Konfitüre bei mittlerer Hitze für ca. 5 bis 8 Minuten, je nach Konsistenz kochen. Für die Gelierprobe einen Klecks heiße Konfitüre auf einen kalten Teller geben. Die heiße Konfitüre in sterilisierte Einmachgläser füllen. Die Konfitüre hält sich für 6 bis 7 Monate.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.