Flockensahnetorte mit Rhabarber

Heute habe ich das Rezept für einen Tortenklassiker für euch vorbereitet, nämlich eine Flockensahnetorte mit Rhabarber- und Himbeerkompott.


„Flockensahnetorte = Brandmasse, Sahne, Frucht“

Klassische Torten, gerade aus dem deutschsprachigen Raum, sind immer selten auf meinem Backzettel. Einerseits spricht mich die Optik in ganz vielen Fällen einfach nicht an, andererseits habe ich nur sehr wenige gute Erfahrungen mit deutschen Torten gemacht. Wenn ich mir ein Stück Torte in einem Café bestelle, dann kommt es häufig vor, dass es mir entweder zu süß, zu trocken oder relativ geschmacksneutral ist. Natürlich gibt es auch einige tolle deutsche Cafés, die einfach wunderbare Klassiker servieren. Ich habe mich in dieser Woche mal dazu entschlossen, einen alten Klassiker neu aufzubereiten. Die Flockensahnetorte hat Tortenböden aus Brandmasse und ist gefüllt mit einer Konfitüre oder einem Kompott euerer Wahl und aufgeschlagener Sahne. Ganz selbstverständlich hab ich hier die ein oder andere Änderung vorgenommen. So basiert meine Füllung auf meiner luftigen Vanillecreme, wie ihr sie schon aus anderen Rezepten kennt und als Fruchtkomponente habe ich mich für ein Rhabarber- und Himbeerkompott entschieden. Das Ergebnis ist unfassbar lecker. Ich denke, dass ich in Zukunft mehr deutsche Klassiker moderner interpretieren werde. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 3 Stunden

Backdauer: 25 Minuten

Rezeptmenge: eine Torte (18cm)

Spezielles Backzubehör: eine Springform oder Tortenring mit 18cm Durchmesser

Schritt 1: Vanillecreme kochen

Zutaten: 300g Sahne, eine Vanilleschote, 30g Zucker, 1 Eigelb, 3 Blatt Gelatine (4,5g), 250g Mascarpone

Die Gelatine in sehr kaltem Wasser einweichen. Die Sahne zusammen mit dem Zucker, dem Mark der Vanilleschote und der ausgekratzten Vanilleschote aufkochen. Sobald die Sahne aufgekocht ist, Topf vom Herd nehmen und die heiße Sahne langsam durch ein Sieb in die Schüssel mit dem Eigelb gießen. Das Eigelb zusammen mit der Vanillesahne verrühren. Die Flüssigkeit zurück in den Topf geben und alles auf ca. 85°C erhitzen bzw. bis die Creme beginnt leicht anzudicken. Nun die Creme vom Herd nehmen und die eingeweichte Gelatine einrühren. Die Creme in eine Box füllen, direkt mit Frischhaltefolie abfüllen und über Nacht im Kühlschrank erkalten lassen.

Schritt 2: Himbeer-Rhabarber-Kompott kochen

Zutaten: 100g Himbeeren, 100g Rhabarber, Saft einer Zitrone, 100g Gelierzucker 2:1, eine Zimtstange

Die Himbeeren in einen Topf geben. Den Rhabarber in kleine Stücke würfeln und ebenfalls zusammen mit den restlichen Zutaten in den Topf geben. Alles bei geringer Hitze langsam zum Kochen bringen. Die Konfitüre bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten kochen.

Tipp: Es kann jede beliebige Konfitüre wie Erdbeere, Blaubeere oder Aprikose verwendet werden.

Schritt 3: Brandmasse herstellen

Zutaten: 110g Wasser, 110g Milch, 2g Salz, 30 Zucker, 100g Butter, 120g Weizenmehl Type 550, 3 Eier (L) (180g)

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Zusätzlich eine kleine Metallschale mit etwas Wasser in den Ofen stellen.

Das Wasser und die Milch zusammen mit dem Salz, dem Zucker und der Butter aufkochen. Anschließend das Weizenmehl in einem Schwung dazugeben und kräftig umrühren. Sobald sich die Masse zu ballen beginnt und eine weiße Schicht am Boden des Topfs zu sehen ist, ist die Masse fertig und kann vom Herd genommen werden.

Die Masse in eine Rührmaschine geben und auf Körpertemperatur abkühlen lassen. Nun die beiden Eier in einer Schale verquirlen, anschließend das Ei langsam unter die Masse rühren, da sich bei zu schnellem Einrühren Klumpen bilden können. Die Brandmasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

Schritt 4: Streusel herstellen

Zutaten: 50g Weizenmehl Type 550, 25g Zucker, 25g Butter, eine Prise Salz, Schalenabrieb einer Zitrone

Die Zutaten in eine Schüssel geben und zu groben Streuseln verreiben.

Schritt 5: Brandmasse aufdressieren

Die Brandmasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Auf einem Backblech mit Backpapier Kreise mit 16cm Durchmesser aufdressieren. Die Brandmasse geht beim Backen stark auf, deshalb etwas Abstand zwischen den Kreisen lassen.

Schritt 6: Streusel verteilen

Die Streusel auf einem Brandmasseboden verteilen. Die Brandmasseböden für ca. 25 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen abkühlen lassen.

Schritt 7: Torte einsetzen

Sollten die Böden größer geworden sein als 18cm Durchmesser, die Brandmasseböden einfach mit einem Tortenring ausstechen. Den Tortenring mit Tortenrandfolie auslegen und den ersten Boden einlegen. Den Boden mit der Hälfte des Kompotts bestreichen.

Schritt 8: Vanillecreme aufschlagen

Die kalte Vanillecreme zusammen mit der Mascarpone luftig aufschlagen. Im Anschluss in einen Spritzbeutel füllen. Die Hälfte der aufgeschlagenen Vanillecreme auf dem ersten Boden verteilen und mit einer Winkelpalette glatt streichen.

Die Schritt 7 und 8 ein weiteres Mal wiederholen und mit dem Brandmasseboden mit Streuseln enden. Die Flockensahnetorte für 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank kühlen.

Schritt 9: Torte servieren

Die Oberseite der Flockensahnetorte mit etwas Puderzucker bestauben, auf eine Tortenplatte umsetzen und servieren.

6 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu Patissier Michael Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.