Feiner Dreikönigskuchen

Heute gibt es das Rezept für einen luftigen Dreikönigskuchen aus buttrigem Briocheteig.


„Willkommen 2021! Neues Jahr, neues Glück.“

Hoffentlich seid ihr alle gut in das neue Jahr gekommen. Ich wünsche euch ganz viel Gesundheit und Erfolg in 2021. Wir sind gut rübergekommen. Silvester haben wir mit Kochen und Backen verbracht. Es gab ein kleines Drei-Gang-Menü für uns zwei. Als Vorspeise gab es einen feinen Salat mit Walnüssen, gefolgt von dem Hauptgang in Form einer Hähnchenroulade mit Süßkartoffelgratin. Und als Nachtisch gab es ein Stück russische Honigtorte. Das Menü haben wir entzerrt auf knapp drei Stunden, wodurch die Zeit bzw. das Warten bis zum Jahreswechsel sehr kurz ausfiel. Von den Resten des Menüs ernähren wir uns auch am heutigen Tag noch. Am Neujahrstag hat es mich trotz den Resten in die Küche verschlagen und ich habe für den Dreikönigstag einen Dreikönigskuchen gebacken. In diesem Jahr ist es kein Gâteau de Rois geworden, stattdessen eine leichtere Alternative aus feinem Briocheteig. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 40 Minuten

Gehzeiten: 90 Minuten

Backdauer: 30 Minuten

Rezeptmenge: ein Kuchen (25cm Durchmesser)

Zutaten: 250g Weizenmehl Type 550, 2 Eier (M), 90g Milch, 20g Zucker, 10g frische Hefe, Schalenabrieb einer Zitrone, 110g Butter, Salz, Vanille, 30g Hagelzucker


Für den Briocheteig: 250g Weizenmehl Type 550, 2 Eier (M), 70g Milch, 20g Zucker, 10g frische Hefe, 3g Salz, Schalenabrieb einer Zitrone, Vanille, 110g Butter

Alle Zutaten, aber nicht die Butter, in die Schüssel einer Rührmaschine geben. Die Zutaten erst langsam vermischen und anschließend für etwa fünf bis zehn Minuten langsam kneten. Der Hefeteig sollte nach dem Kneten möglichst nicht mehr kleben und sich von der Rührschüssel lösen.

Nun die Butter in kleinen Würfeln langsam hinzufügen und den Teig weiter kneten bis die Butter komplett eingearbeitet ist und der Teig glatt, geschmeidig und dehnbar ist nicht mehr kleben und sich von der Rührschüssel lösen.

Bei Backen am selben Tag:

Die Rührschüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Weiter mit Aufarbeiten.

Bei Backen am nächsten Tag:

Den Briocheteig direkt mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bilden kann und der Teig an der Oberfläche nicht austrocknet. Den Hefeteig über Nacht im Kühlschrank lagern. Weiter mit Aufarbeiten.

Aufarbeiten des Hefeteigs: etwas Milch, 30g Hagelzucker

Den Ofen auf 170°C vorheizen. Je 8 Stücke à 40g abwiegen. Jedes Stück zu einer runden Kugeln formen. Den restlichen Teig ebenfalls zu einer Kugel rundwirken. Die große Kugel auf ein Backblech mit Backpapier legen. Nun die kleinen Kugeln im Abstand von etwa 2cm um die große Kugel legen. Den Dreikönigskuchen abdecken und für eine weitere Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den aufgegangenen Dreikönigskuchen vorsichtig mit einem Pinsel mit Milch bestreichen. Und mit dem Hagelzucker bestreuen. Anschließend für 25 bis 30 Minuten bei 170°C goldbraun backen.

Umrechnung von frischer Hefe auf Trockenhefe:

10g frische Hefe entspricht 4g Trockenhefe

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.