Tarte mit karamellisiertem Apfel

ApfelKaramellTarte.3

„Nicht nur der karamellisierte Apfel verleiht dieser Tarte den tollen Geschmack.“

So langsam verfärben sich hier in Bayern die Blätter an den Bäumen. Die Temperaturen werden kühler, die lauen Sommerabende sind fast schon Vergangenheit. Ja, der Herbst ist da. Die gute Neuigkeit? Auch die ganzen leckeren Herbstfrüchte werden langsam reif und warten darauf in eine kulinarische Kreation verwandelt zu werden.

Heute stehen kleine Äpfel im Mittelpunkt, die mich mit ihren roten Backen angezogen haben. Zu Beginn haben die Äpfel wohl auch noch nicht geahnt, dass sie in kochend heißen Karamell geschmissen werden. Doch genau das ist heute passiert. Herausgekommen ist schlussendlich eine wunderbar herbstliche Tarte, die jeden Apfelfan verzücken wird. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 2 Stunden mit Backzeit

Rezeptmenge: eine Tarte mit 18cm Durchmesser

Spezielles Backzubehör: feine Reibe, Tartering oder -form mit 18cm Durchmesser, Sieb

ApfelKaramellTarte.3

Für den geriebenen Mürbeteig: 160g Weizenmehl Type 405, 1 EL Zucker, eine Prise Salz, 100g Butter, 1 Eigelb, 20g Wasser, Schalenabrieb einer halben unbehandelten Zitrone, etwas Butter und Mehl für die Backform, ca. 250g Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zuerst das Weizenmehl, den Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben und vermischen. Die Butter in kleine Würfel schneiden und ebenfalls in die Schüssel dazugeben. In der Rührmaschine die Butter mit der Mehlmischung verreiben.

Nun das Eigelb und das kalte Wasser in die Schüssel einlaufen lassen und zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Den fertigen Mürbeteig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 190°C vorheizen. Eine Tarteform mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstauben.

Den geriebenen Mürbeteig nach der Ruhezeit wieder aus dem Kühlschrank nehmen und leicht weich werden lassen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig mit Hilfe eines Rollholz ca. 3mm dünn ausrollen. Die Form mit dem ausgerollten Mürbeteig auslegen und überstehende Stücke abschneiden. Den Mürbeteig mit Backpapier abdecken und  mit Linsen, Reis o.ä. füllen. Den Boden für ca. 15 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und die Früchte entfernen.

ApfelKaramellTarte.2

Für die Cremefüllung: 1 Ei, 40g Zucker, 80g Sahne, 80g Milch, 1 Vanilleschote

Das Ei in eine Rührschüssel schlagen und zusammen mit dem Zucker in einer Rührmaschine aufschlagen lassen. Währenddessen Sahne und Milch zusammen in einen Topf geben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark auskratzen und ebenfalls die Schote und das Mark in den Topf geben. Die Mischung aufkochen lassen. Die heiße Milch durch ein Sieb langsam zu dem geschlagenen Ei geben und unterrühren.

ApfelKaramellTarte.6

Für den karamellisierten Apfel: 3 Äpfel (Sorte: Elstar), 70g Zucker, 20g Butter, 1 EL Calvados (optional)

Die Äpfel schälen, vierteln und von ihrem Kernhaus befreien. Die Viertel nochmals halbieren. Nun den Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze langsam karamellisieren lassen. Sobald der Karamell eine bernsteinähnliche Farbe annimmt, die Butter einrühren. Als nächstes die Apfelspalten dazugeben und vorsichtig unterrühren. Jetzt auch den Calvados hinzugeben und alles für fünf Minuten köcheln lassen. Die karamellisierten Äpfel anschließend beiseite stellen und abkühlen lassen.

ApfelKaramellTarte.4

Fertigstellen der Tarte:

Den karamellisierten Apfel kreisförmig auf den gebackenen Mürbeteig legen. Die Cremefüllung langsam über die Äpfel gießen. Nun die Tarte für ca. 15 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen die Tarte abkühlen lassen, aus der Form lösen und servieren.