Tarte Noix

Bevor ich mich in die Weihnachtsfeiertage verabschiede, habe ich noch ein Rezept für euch für eine weihnachtliche Tarte mit Lebkuchentrüffelcreme und karamellisierten Nüssen.


„Frohe Weihnachten! Einen schönes viertes Adventswochenende mit meiner Tarte Noix.“

Kurz bevor es für die Weihnachtstage in die bayerische Heimat geht, habe ich noch ein Rezept für eine neue Tarte kreiert. Ich kann es kaum erwarten endlich wieder daheim zu sein und die Tage mit der Familie zu verbringen. Darum werde ich mich heute auch kurz halten, da mein Zug schon in wenigen Stunden geht und ich noch einiges packen muss, damit auch jeder sein Geschenk erhält. Ich wünsche euch allen ein wunderbares und erholsames Weihnachtsfest. Genießt die Zeit mit eurer Familie und kommt gut durch die Feiertage. Belohnt euch an den Feiertagen mit leckerem Essen. Und während ich noch die letzten Punkte auf meiner Liste arbeite, wünsche ich euch viel Spaß mit meinem letzten Rezept zur Weihnachtszeit. Euer Michael.

TarteNoix.6

Zubereitungsdauer: ca. 2 Stunden

Backdauer: 30 Minuten

Rezeptmenge: eine Tarte (6 bis 8 Personen)

Spezielles Backzubehör: Tartering mit 18cm Durchmesser, ein Rollholz

Für den Mürbeteig: 60g Butter, 1 Prise Salz, 40g Puderzucker, 1 Eigelb, 120g Dinkelmehl Type 630, Hülsenfrüchte zum Blindbacken, 30g weiße Schokolade

Den Backofen auf 170°C vorheizen. Die Tarteform mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstauben. Die Butter mit dem Zucker und das Salz verkneten. Dann das Eigelb kurz unterkneten und zum Schluss das Mehl dazugeben und solange verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den Mürbeteig für eine halbe Stunde kalt stellen.

Nach der Ruhezeit den Mürbeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dünn ausrollen. Die Form mit dem ausgerollten Mürbeteig auslegen und überstehende Stücke abschneiden. Den Mürbeteig mit Backpapier abdecken und mit Linsen, Reis o.ä. füllen. Den Boden für ca. 15 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und die Früchte entfernen.

Die weiße Schokolade im Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen und die Tartes damit auspinseln.

Für die Lebkuchentrüffelcreme: 200g Sahne, 55g dunkle Kuvertüre, 25g Vollmilchschokolade, 1 TL Lebkuchengewürz

Die Sahne zusammen mit dem Lebkuchengewürz in einem Topf aufkochen. Die heiße Sahne über die Schokoladen gießen und mit dem Stabmixer pürieren. Die Trüffelcreme direkt mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet und im Kühlschrank über Nacht reifen lassen.

Für den Weichkaramell: 100g Zucker, 100g Sahne, 15g Honig, 5g Fleur de Sel (alternativ: normales Salz), 35g weiße Schokolade, 40g Butter

Die Sahne zusammen mit dem Honig und dem Fleur de Sel aufkochen, vom Herd nehmen und beiseite stellen. In einem weiteren Topf den Zucker langsam karamellisieren, dabei jeweils ca. 25g karamellisieren und erst dann weiteren Zucker zugeben. Sobald der komplette Zucker karamellisiert ist die noch warme Sahne step-by-step einrühren, so dass keine Klumpen entstehen. Den fertigen Karamell über die weiße Schokolade gießen und solange rühren bis die komplette Kuvertüre geschmolzen ist. Zuletzt die Butter mit einem Stabmixer emulgieren (einmixen.) Den fertigen Weichkaramell abkühlen lassen.

Fertigstellen der Tarte: 90g Haselnüsse, 80g Mandeln, 80g Pekannüsse

Den Backofen auf 140°C vorheizen. Die Nüsse für ca. 10 Minuten leicht rösten. Die gerösteten Nüsse mit dem Weichkaramell vermischen.

Nun die Lebkuchentrüffelcreme in einer Rührmaschine langsam aufschlagen. Die geschlagene Trüffelcreme in den Tarteboden einfüllen und glatt verstreichen. Die Tarte für 15 Minuten kaltstellen. Die Karamellnüsse gleichmäßig auf der Tarte verteilen und servieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.