Gâteau Gingembre

Bezahlte Kooperation – Werbung für Confiserie Lauenstein

Heute habe ich ein wunderbares Törtchen mit kandiertem Ingwer, einer luftigen Schokoladenmousse und einem feinem Schokoladenbiskuit für euch.


„Kandierter Ingwer bringt Schärfe in euer Dessert.“

Früher hat mein Papa immer liebend gerne kandierten Ingwer gegessen. Damals war ich noch ein kleiner Junge und verstand meinen Papa nicht unbedingt. „Der Ingwer ist doch sooo scharf.“ Die Konsistenz fand ich damals auch nicht überragend und überhaupt hatte ich noch ein sehr kleines Geschmacksspektrum, auf das ich hätte zurückgreifen können.

Einige Jahre später kann ich meinen Papa nur zu gut nachvollziehen. Mittlerweile kann ich überhaupt nicht genug von der tropischen Wurzel bekommen. Egal ob als Tee, um das Immunsystem zu stärken, oder als Zugabe zu meinen Törtchen oder asiatischen Gerichten. Ja, Ingwer gehört in der jetzigen Jahreszeit schon zu meinem Alltag.

Die Confiserie Lauenstein hat mir in diesem Jahr eine wunderbare Auslese an kandiertem Ingwer, Ingwergelee und schokoliertem Ingwer überlassen und ich konnte meiner Kreativität freien Lauf lassen. Das Ergebnis ist ein dunkles Schokoladentörtchen mit einer luftigen Schokoladenmousse aus Vollmilchschokolade, die dem Ingwer besser schmeichelt, einem feinem Schokoladenbiskuit und einem Kern aus Orange und kandiertem Ingwer aus der Auslese von Confiserie Lauenstein. Das Ergebnis hat nicht nur mich begeistert, sondern auch meinen Papa und der liebt kandierten Ingwer über alles. Euer Michael.

Gâteau Gingembre

Feines Törtchen mit Schokolade und kandiertem Ingwer.

Zubereitungsdauer: ca. 4 Stunden

Backdauer: 20 Minuten

Gefrierdauer: 5 Stunden (alternativ: über Nacht)

Rezeptmenge: 6 kleine Törtchen

Spezielles Zubehör: Dessertringe (5 bis 6cm Durchmesser) alternativ eine Silikonform,Spritzbeutel mit 8 bis 10mm Lochtülle, Winkelpalette

Für den Schokoladenbiskuit: 1 Ei, 20g Zucker, 20g Dinkelmehl Type 630, 5g Kakaopulver, eine Prise Salz

Zuerst den Backofen auf 200°C vorheizen. In einer Schüssel das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zucker mit einem Schneebesen oder in der Rührmaschine aufschlagen. Nun das Eigelb langsam unterlaufen lassen.

Das Mehl zusammen mit dem Kakaopulver sieben und vorsichtig unter die aufgeschlagene Eimasse heben. Die Biskuitmasse auf ein Backpapier geben und mit einer Winkelpalette ca. 0,5cm dick verstreichen, auf ein Backblech ziehen und für ca. 7 Minuten backen.

Nach dem Backen den Biskuit abkühlen lassen. Sobald der Biskuit abgekühlt ist, pro Törtchen einen Kreis (ca. 3cm Durchmesser) ausstechen.

Für den Orangenkern mit kandiertem Ingwer: 150g Orangensaft, Schale einer halben Zitrone, 75g kandierten Ingwer von Confiserie Lauenstein, 2 Blatt Gelatine

Einen kleine Plastikbox mit Frischhaltefolie auslegen. Den Orangensaft zusammen mit der Zitronenschale in einem Topf erwärmen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Nun die eingeweichte Gelatine in den heißen Saft einrühren. Das Gelee in die vorbereitete Plastikbox gießen. Nun den kandierten Ingwer in kleine Würfel schneiden und ebenfalls in die Plastikbox geben. Anschließend die Box in den Tiefkühler stellen und für min. 3 Stunden gefrieren.

Im Anschluss ebenfalls kleine Kreise in der der Größe des Biskuits ausstechen und jeweils auf einen Biskuit legen.

Für die Schokoladenmousse: 400g Sahne, 130g Vollmilchschokolade, 30g dunkle Schokolade, 1 Blatt Gelatine

Die Vollmilchschokolade zusammen mit der dunklen Schokolade langsam in der Mikrowelle oder dem Wasserbad auf 50°C schmelzen. Die Gelatine in sehr kalten Wasser einweichen.

Die Sahne bei mittlerer Geschwindigkeit mit einer Rührmaschine halb aufschlagen. Die eingeweichte Gelatine auspressen und in der Mikrowelle verflüssigen. Die flüssige Gelatine in die warme Schokolade geben. Nun ein Drittel der Sahne in die Schokolade einrühren. Die restliche Sahne vorsichtig mit einem Spatel unterheben. Die Mousse in einen Spritzbeutel geben.

Die Dessertringe mit Tortenrandfolie auslegen. Den Kern, bestehend aus Gelee und Biskuit, hineinlegen. Nun die Ringe gleichmäßig mit der Schokoladenmousse auffüllen. Die Törtchen über Nacht in den Tiefkühler stellen.

Für die Schokoladenglasur: 7 Blatt Gelatine, 140g Zucker, 50g Kakaopulver, 80g Sahne, 120g Wasser

Zuerst die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Nun in einem Topf den Zucker zusammen mit den restlichen Zutaten unter Rühren aufkochen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die eingeweichte Gelatine einrühren. Die Glasur mit einem Stabmixer mixen, damit keine Klumpen enthalten sind. Die noch heiße Glasur in eine Box füllen, direkt mit Frischhaltefolie abdecken und erkalten lassen.

Fertigstellen der Törtchen:

Die gefrorenen Törtchen aus den Dessertringen herauslösen, die Tortenrandfolie abziehen und auf ein Gitter setzen. Die Glasur im Wasserbad oder der Mikrowelle verflüssigen. Die Temperatur sollte nicht deutlich über Körpertemperatur liegen. Die flüssige Glasur über die gefrorenen Törtchen gießen. Die Törtchen mit Hilfe einer kleinen Winkelpalette auf einen Teller umsetzen.

Die Törtchen mit einem Stück Ingwergelee garnieren. Die Törtchen für ca. 1 Stunde im Kühlschrank auftauen lassen und innerhalb von drei Tagen verzehren.

1 Kommentare

  1. Die werde ich auf jeden Fall nachbacken. Hört sich super an. Ingwer und Orangenschokolade zusammen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.