Feinster Christstollen

Heute habe ich einen feinen Christstollen für euch auf dem Tisch und der sollte in der Vorweihnachtszeit nirgends fehlen.


„Adventszeit mit Glühwein und einen Stück Christstollen klingt nach Weihnachten.“

Früher als kleines Kind konnte ich mit Stollen zu Weihnachten überhaupt nichts anfangen. Ich verstand nicht was die Erwachsenen an diesem komischen süßen Brot mit Rosinen fanden. Diese Meinung vertrat ich lange lange Zeit. Bis, ja, bis ich das erste Mal an der Konditorenschule Stollen selbst gebacken habe. Das änderte meinen Blick auf das weihnachtliche Brot gänzlich. Auf einmal war ich ganz angetan von dem schweren Hefeteig und während die ersten Backversuche damals nicht unbedingt die besten Ergebnisse produzierten, so bin ich mittlerweile an einem Punkt angekommen an dem ich einen Stollen backen kann, denn ich sogar verkaufen könnte. Natürlich enthält er nur die besten Zutaten und eigentlich verwende ich in meinem Rezept auch meine selbst kandierten Orangenschalen, aber das erkläre ich euch beim nächsten Mal. Nun schnell in die Backstube, denn der Stollen braucht Zeit… viel Zeit bevor er bei euch auf dem Teller landet. Euer Michael.

Christstollen

Höchste Zeit den eignen Christstollen für die Adventszeit zu backen mit Sultaninen,

Zubereitungsdauer: ca. zwei Stunden zzgl. zwei Stunden Geh- und Ruhezeiten

Backdauer: ca. 50 Minuten

Rezeptmenge: zwei Christstollen (á 1kg)

Spezielles Backzubehör: ein Schneebesen, eine Reibe

Für Schritt 1: 360ml Milch, 8g Salz, 80g Weizenmehl Type 550

Die Milch zusammen mit dem Salz in einem Topf geben. Das Mehl mit einem Schneebesen einrühren und alles langsam unter Rühren aufkochen. Das Quellstück vom Herd nehmen, in eine Schüssel geben und direkt mit Frischhaltefolie abdecken. Vor dem weiteren Verwenden komplett abkühlen lassen.

Für Schritt 2: 220g Weizenmehl Type 550, 135g Milch, 30g Hefe

In eine Rührschüssel alle Zutaten einwiegen und zuerst auf langsamer Stufe die Zutaten vermengen. Den Vorteil für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Für Schritt 3: 180g Mandeln, 70g Milch

In der Zwischenzeit die Milch aufkochen und über die gemahlenen Mandeln gießen. Die Mandelmasse komplett abkühlen lassen vor der weiteren Verwendung.

Für Schritt 4: 360g Weizenmehl Type 550

Das Quellstück (Schritt 1) und den Vorteil (Schritt 2) zusammen mit dem restlichen Mehl in eine Rührschüssel wiegen und alles zuerst auf langsamer Stufe vermengen. Im Anschluss den Teig bei mittlerer Geschwindigkeit für ca. 10 Minuten kneten bis ein glatter, gleichmäßiger Teig entstanden ist.

Für Schritt 5: 300g Butter, 70g Zucker, 50g Honig, Schalenabrieb einer Orange, ein halber TL gemahlener Kardamom, ein Päcken Vanillezucker, ein halber TL gemahlener Zimt, eine Messerspitze gemahlene Gewürznelke

Alle Zutaten außer der Butter zu dem Hefeteig (Schritt 4) geben und unterkneten. Nun je ein Drittel der Butter in den Teig einkneten. Sobald die Butter untergeknetet ist, das nächste Drittel hinzufügen usw. Im letzten Schritt den Teig solange kneten bis ein glatter Teig entstanden ist und die Butter eingearbeitet ist. Den schweren Hefeteig für ca. 30 Minuten gehen lassen.

Für Schritt 6: 400g Sultaninen, 60g Orangeat, 60g Zitronat

Nun in einem Topf Wasser zum Kochen bringen und die Trockenfrüchte damit übergießen. Die Trockenfrüchte für 10 Minuten im Wasser lassen bevor ihr die Flüssigkeit durch ein Sieb abgießt. Die eingeweichten Trockenfrüchte sollten zur Weiterverarbeitung nicht zu warm sein (ideal: Zimmertemperatur).

Zuletzt die gequollenen Trockenfrüchte und die Mandelmasse (Schritt 3) zu dem schweren Hefeteig geben und kurz unterkneten, so dass alle Zutaten gleichmäßig verteilt sind. 

Für Schritt 7: 125g Butter, 125g Zucker

Den schweren Hefeteig in zwei gleich große Teile aufteilen. Anschließend die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Hefeteig zu länglichen Laiben kneten. Die Laibe mit einem scharfen Messer der Länge nach einschneiden. Die Stollen für weitere 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Stollen für ca. 50 Minuten backen. 

Während die Stollen im Ofen sind die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Die Stollen nach dem Backen sofort mit geschmolzener Butter einpinseln und anschließend mit dem Zucker bestreuen. Die gebackenen Stollen nun über Nacht abkühlen lassen und am nächsten Tag in einer luftdichten Box verpacken. Die Stollen für ca. eine Woche in der Verpackung reifen bzw. durchziehen lassen. Nach der Reifezeit kann der Stollen verzehrt werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.