Charlotte mit Holunderblüte & Erdbeeren

Diese Woche feiern wir den 1. Geburtstag unserer App und zur Feier gibt es in unserer digitalen Kaffeerunde kleine Charlotten mit Holunderblütenmousse und Erdbeerkern.


„Himmlische Kombination aus Holunderblüten und Erdbeeren“

Lange wollte ich ein Rezept mit Holunderblüte kreieren. Leider ist es meist daran gescheitert, dass ich keine frischen Holunderblüten gefunden habe. Ja, dass ist mitten in Berlin nicht so einfach. Selbst auf dem Markt wurde ich enttäuscht. Und auch in diesem Jahr habe ich keine Holunderblüten auftreiben können, darum dient auf den Bildern auch Schleierkraut als Dekor. Nichtsdestotrotz habe ich mich nicht von dem Mangel an Holunderblüten einschüchtern lassen und stattdessen Holunderblütensirup aus dem Supermarkt für meine Mousse verwendet. Herausgekommen sind mehrere wunderbare Charlotten. Dafür habe ich den Löffelbiskuit selbst gemacht und mit einer Holunderblütenmousse und einem Kern aus Erdbeerkompott gefüllt. Als Abschluss sind ganz oben auf den Charlotten frische regionale Erdbeeren. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 3 Stunden

Backdauer: 15 Minuten

Rezeptmenge: 6 Charlotten (7cm)

Spezielles Backzubehör: 6 Dessertringe mit 7cm Durchmesser, Muffinsilikonform mit 4cm Durchmesser, Tortenrandfolie, ein Stabmixer, zwei Einwegspritzbeutel, 15mm Lochtülle

Zutaten: 300g Sahne, 50g Holunderblütensirup, 80g weiße Schokolade, 450g Erdbeeren, 125g Zucker, 3 Eier, 30g Speisestärke (ich: Mais), 45g Weizenmehl Type 405, 4,5 Blatt Gelatine, eine Zitrone, eine Prise Salz

Schritt 1: Holunderblütenmousse herstellen

Zutaten: 300g Sahne, 50g Holunderblütensirup, 80g weiße Schokolade, 3 Blatt Gelatine (4,5g)

Zuerst die Gelatine in sehr kalten Wasser einweichen. Die Sahne zusammen mit dem Holunderblütensirup in einem Topf aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen. Die Gelatine ausdrücken und in die heiße Sahne einrühren. Nun die weiße Schokolade zugeben und solange rühren bis sie sich komplett aufgelöst hat. Anschließend die Sahne mit einem Stabmixer pürieren, damit alle Komponenten miteinander verbunden sind. Die Sahne in eine Box oder Schale geben, direkt mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank über Nacht reifen lassen.

Schritt 2: Erdbeerkompott kochen

Zutaten: 150g Erdbeeren, 20g Zucker, 1,5 Blatt Gelatine, Schale und Saft einer halben Zitrone

Die Erdbeeren vierteln und zusammen mit Zucker, Zitronensaft und feinem Zitronenabrieb in einen Topf geben. Alles bei mittlerer Hitze langsam zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit die Gelatine in sehr kalten Wasser einweichen. Das Kompott für weitere 5 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln. Anschließend vom Herd nehmen. Die Gelatine ausdrücken und in das Kompott einrühren. Das Erdbeerkompott nun gleichmäßig auf sechs Silikonformen verteilen und über Nacht gefrieren.

Schritt 3: Biskuitmasse herstellen

Zutaten: 3 Eier, 75g Zucker, 30g Speisestärke (ich: Mais), 45g Weizenmehl Type 405, eine Prise Salz, Schale einer halben Zitrone

Die Eier trennen und den Backofen auf 190°C vorheizen. In einer Schüssel das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zucker mit einem Schneebesen oder in der Rührmaschine aufschlagen. 

In der Zwischenzeit eine Zitrone waschen und mit einer Reibe die Hälfte der Schale abreiben. Nun das Eigelb zusammen dem Schalenabrieb einer Zitrone langsam unterlaufen lassen.

Das Weizenmehl zusammen mit der Speisestärke sieben und vorsichtig unter die aufgeschlagene Eimasse heben.

Schritt 4: Löffelbiskuit aufspritzen

Zutaten: 30g Zucker

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Biskuitmasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (15mm) einfüllen. Nun Streifen dicht an dicht auf das Backpapier aufdressieren. Die Biskuitmasse mit Zucker bestreuen und für etwa 15 Minuten bei 190°C backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Schritt 5: Löffelbiskuit zuschneiden

Den abgekühlten Löffelbiskuit mit einem weiteren Backpapier bedecken und umdrehen. Nun vorsichtig das Backpapier auf der Backseite abziehen. Den Biskuit auf in 5cm breite und 20cm lange Streifen schneiden. Die Dessertringe mit Tortenrandfolie auslegen, damit der Biskuit nicht daran kleben bleibt. Die Biskuitstreifen in den Dessertringe legen. Aus den Biskuitresten sechs kleine Böden mit 3cm Durchmesser ausstechen und ebenfalls in die Dessertringe legen.

Schritt 6: Holunderblütenmousse aufschlagen

Die Holunderblütensahne in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben und bei mittlerer Geschwindigkeit luftig aufschlagen. Die Holunderblütenmousse in einen Spritzbeutel füllen.

Schritt 7: Charlotten einsetzen

Die Holunderblütenmousse bis zur Hälfte in die ausgelegten Dessertringe einfüllen. Nun die gefrorenen Kerne aus Erdbeerkompott hineindrücken. Die restliche Mousse auf die Dessertringe verteilen. Die Törtchen für zwei Stunden kalt stellen.

Schritt 8: Charlotten ausgarnieren

Zutaten: 300g Erdbeeren

Die frischen Erdbeeren, je nach Größe, mit einem Messer halbieren oder vierteln und auf den Charlotten verteilen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.