Kalte Tarte mit luftiger Himbeermousse – Ich mag’s himbeerig

[columns] [span6]

Himbeeren gehen zu jeder Jahreszeit, auch wenn frische am Besten schmecken. Heute gibt es eine kalte Tarte gefüllt mit luftigem Himbeermousse. Die geht zwar auch auf die Hüften, aber man merkt es durch die Leichtigkeit kaum. Gebettet ist die Mousse in dünnen Mandelmürbeteig. Dazu gibt es on top noch ein paar frisch geröstete Pistazien oben drauf. Fehlt eigentlich nur noch das Rezept zu dieser herrlichen Sünde. Die Sahne wartet schon förmlich darauf aufgeschlagen zu werden.

Zubereitungsdauer: ca. 2 Stunden mit Ruhezeiten

Rezeptmenge: eine Tarte mit 18cm Durchmesser

HimbeerMousseTarte.2

Für den Mandelmürbeteig: 60g Butter, 30g Zucker, 1 Eigelb, Schalenabrieb einer halben Zitrone, eine Prise Salz, 70g Weizenmehl Type 405, 25g gemahlene Mandeln, Butter und Mehl für die Backform

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Eine Tarteform mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstauben. Die Butter mit dem Zucker, einer Prise Salz und Zitronenabrieb verkneten. Dann das Eigelb kurz unterkneten und zum Schluss das Mehl mit den gemahlenen Mandeln dazugeben und solange verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den Mandelmürbeteig abgedeckt für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nach der Ruhezeit den Mürbeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dünn ausrollen. Die Form mit dem ausgerollten Mürbeteig auslegen und überstehende Stücke abschneiden. Den Mürbeteig mit Backpapier abdecken und  mit Linsen, Reis o.ä. füllen. Den Boden für ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und die Früchte entfernen.

HimbeerMousseTarte.5

[/span6][span6]

HimbeerMousseTarte.1

Für die Himbeermousse: 165g Himbeeren (tiefgefroren oder frisch), 1 EL Zitronensaft, 3 Blatt Gelatine, 60g Zucker, 2 Eiweiß, 110g Sahne, 50g Himbeeren

Die Himbeeren mit einem Stabmixer pürieren, bei Wunsch können die kleinen Kerne mit einem Sieb entfernt werden. Die Gelatine in kalten Wasser einweichen. Den Zitronensaft in der Mikrowelle erwärmen und die eingeweichte Gelatine dazugeben. Die Gelatine darin auflösen ggf. nochmals in der Mikrowelle erwärmen. Die flüssige Gelatine unter die pürierten Himbeeren rühren.

Nun in der Küchenmaschine das Eiweiß mit dem Zucker halbsteif aufschlagen. Die Sahne ebenfalls halbsteif aufschlagen, damit sie sich am Ende gut unterheben lässt. Sobald das Himbeermark beginnt zu gelieren die geschlagene Sahne unterziehen. Als nächstes vorsichtig das geschlagene Eiweiß unterheben. Einen Teil der Mousse auf dem erkalteten Mürbeteig verteilen. Darauf ein paar Himbeeren geben und die restliche Himbeermousse darüber geben. Die Tarte für ca. eine halbe Stunde kalt stellen.

HimbeerMousseTarte.4

Für das Dekor: 70g Pistazien

Die Pistazien im Ofen bei 190°C für ca. 10 Minuten rösten. Anschließend abkühlen lassen und mit einem Messer hacken. Die gehackten Pistazien dekorativ über die Tarte streuen.

[/span6][/columns]

1 Kommentare

  1. Pingback: Kalte Tarte mit luftiger Himbeermousse – Frühling auf LAPATIsserie | L'autre pâti

Kommentar verfassen