Blutorangentarte mit Schokolade

Zum Start in das wohlverdiente Wochenende gibt es ein neues Rezept für euch mit Blutorangen, Mandel und dunkler Schokolade. Wir ignorieren den Winterspeck von den vielen vergangenen Feiertagen und genießen weiterhin süße Leckereien.


Neues Jahr, neue Tarte mit Blutorangen und Schokolade und fast schon leichtem Genuss.


Was könnte besser im Januar passen als frische Blutorangen auf einer Tarte vereint, die neben einer dunklen Mousse au chocolat auch noch eine gebackene Mandelcreme enthält. Ich denke, diese Tarte wird nicht nur Schokoliebhaber und Fruchtenthusiasten auf Wolke 7 schweben lassen, sondern auch jene, die noch nicht von Süßspeisen überzeugt sind.

Nun aber lasse ich euch mit der Blutorangentarte alleine. Das Wetter draußen lädt zum Verweilen in den eignen vier Wänden ein und die Backstube ist für mich momentan genau der richtige Ort. Schließlich ist es hier schön warm und ich kann neue kreative Rezepte zaubern. Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende. Euer Michael.

Feine Tarte mit Blutorange, dunkler Schokolade und feiner Mandel. Eine Tarte wie für den Winter gemacht.

Feine Tarte mit Blutorange, dunkler Schokolade und feiner Mandel. Eine Tarte wie für den Winter gemacht.

Zubereitungsdauer: ca. 90 Minuten

Backdauer: 35 Minuten

Gefrierdauer: min. 3 Stunden

Rezeptmenge: ein Tarte mit 18cm Durchmesser

Spezielles Backzubehör: mehrere Einwegspritzbeutel, eine Silikonform „Kuppel“ mit 15 Stück, ein Tartering, ein scharfes Messer

Für den Mandelmürbeteig: 60g Butter, 1 Prise Salz, 40g Puderzucker, 1 Eigelb, 15g gemahlene Mandeln, 110g Weizenmehl Type 405, etwas Butter und Mehl für die Formen, Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Tarteformen mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstauben. Die Butter mit dem Zucker und das Salz verkneten. Dann das Eigelb kurz unterkneten und zum Schluss das Mehl und die gemahlenen Mandeln dazugeben und solange verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den Mandelmürbeteig für eine halbe Stunde kalt stellen.

Nach der Ruhezeit den Mürbeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dünn ausrollen. Die Formen mit dem ausgerollten Mürbeteig auslegen und überstehende Stücke abschneiden. Den Mürbeteig mit Backpapier abdecken und mit Linsen, Reis o.ä. füllen. Den Boden für ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und die Früchte entfernen.

Für die Mandelcreme: 80g Butter, 80g Zucker, 1 Ei, 80g gemahlene Mandeln, eine Prise Salz, Schalenabrieb einer Orange

Die Butter zusammen mit dem Zucker mit dem Rührgerät schaumig aufschlagen. Nun das Eigelb bei mittlerer Geschwindigkeit dazugeben. Zum Schluss die gemahlenen Mandeln und den Orangenabrieb unterrühren.

Die Mandelcreme in einen Spritzbeutel geben und die vorgebackene Tarte füllen. Die gefüllte Tarte  für ca. 15 Minuten backen. Nach dem Backen aus der Form lösen und abkühlen lassen.

Es muss nicht immer eine Torte sein. Eine Tarte ist leichter und in diesem Fall auch noch voll mit Vitaminen.

Es muss nicht immer eine Torte sein. Eine Tarte ist leichter und in diesem Fall auch noch voll mit Vitaminen: Tarte mit Blutorangen und Schokolade

Für die dunkle Mousse au chocolat: 1 Eigelb, 80g dunkle Kuvertüre (ich: Valrhona Guanaja), 200g Sahne

Die Sahne halbsteif aufschlagen und kalt stellen. Im Anschluss das Eigelb schaumig schlagen. Die dunkle Kuvertüre in der Mikrowelle schmelzen. Die geschmolzene Kuvertüre sollte ca. 40°C haben. Die Kuvertüre in das Eigelb einrühren.

Ein Drittel der geschlagenen Sahne unterrühren. Die restliche Sahne vorsichtig unterheben. Die Mousse in einen Spritzbeutel füllen und die Halbkugel damit füllen. Die Oberseite glatt streichen und die Mousse – am besten über Nacht – gefrieren.

Fertigstellen der Blutorangentarte: 5 Blutorangen

Die Blutorangen mit einem scharfen Messer schälen und die Filets herausschneiden. In ein Sieb geben, damit der überschüssige Saft ablaufen kann.

Nun die Moussekuppeln aus dem Tiefkühler nehmen und auf durcheinander auf der Tarte verteilen. Die verbleibenden Zwischenräume mit den zuvor geschnittenen Blutorangen-Filets belegen. Die Tarte am besten noch am selben Tag servieren.

Kommentar verfassen