Mandarinenmousse mit fruchtigem Kompott

Weihnachten ist ja schon stressig genug und damit könnte mein aufwendiges Weihnachtsdessert vielleicht etwas zu viel für den ein oder anderen sein. Für diesen Zweck hab ich die Rezepte aufgeteilt und zwei weitere kleinere Desserts im Glas mit den gleichen Komponenten gezaubert.


Desserts im Glas sind doch viel unkomplizierter an Weihnachten.


Der Fokus bei diesem Dessert im Glas liegt auf der winterlichen Mandarinen, die sich dank ihre Säure perfekt als Abschluss eignet. Das fruchtige Kompott aus Mandarinen ergänzt die Mousse um eine Komponente, macht es aber kaum aufwendiger, da das komplette Dessert bereits am Vortag vorbereitet werden kann.

Ihr möchtet doch lieber einen Blick auf das große Weihnachtsdessert werfen? Oder seid ihr auf der Suche nach einem anderen Dessert im Glas, dass ganz ohne Frucht auskommt? Dann gibt’s hier noch Panna Cotta von gebrannter Mandel. Egal wofür ihr euch entscheidet: Ich wünsche euch einen schönen Weihnachtsabend. Euer Michael.

Unkompliziert, schnell gemacht und lecker: Mandarinenmousse im Glas zu Weihachten.

Unkompliziert, schnell gemacht und lecker: Mandarinenmousse im Glas zu Weihachten.

Zubereitungsdauer: ca. 60 Minuten

Kühldauer: 3 Stunden oder über Nacht

Rezeptmenge: 4 Weihnachtsdesserts im Glas

Spezielles Backzubehör: vier kleine Gläschen (ich: Weihnachtsbecher von ASA Selection), ein Spritzbeutel

Für die Mandarinenmousse: 150g Mandarinenpüree (alternativ: Mandarinensaft), 15g Puderzucker, 1 Blatt Gelatine, 75g Sahne, 100g Creme Double

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Mandarinenpüree in eine Schüssel geben und mit dem Puderzucker verrühren. Die Sahne zusammen mit der Creme Double halbsteif aufschlagen und kaltstellen. Die Gelatine ausdrücken, mit zwei Esslöffel Mandarinenpüree verrühren und in der Mikrowelle auflösen. Die aufgelöste Gelatine in das restliche Mandarinenpüree einrühren. Nun ein Drittel der aufgeschlagenen Sahne unterrühren. Die restliche Sahne vorsichtig unterheben. Die Mousse in einen Spritzbeutel füllen. Die Mousse auf vier Gläser oder Schalen verteilen und für mindestens drei Stunden kalt stellen.

Für das Mandarinenkompott: 4 Mandarinen, 200ml Mandarinensaft (alternativ: Orangensaft), 50g Zucker, 1 Vanilleschote, 2 Kapseln Kardamom, 1 Stange Zimt, 1 TL Johannisbrotkernmehl oder Speisestärke + 1 EL Zucker

Die Mandarinen schälen und zusätzlich die weiße Haut möglichst gut entfernen. Gelingt am besten, wenn man die Mandarinensegmente in lauwarmes Wasser gibt und anschließend mit einem kleinen Messer die Schale abkratzt. Die Mandarinen in eine kleine Schale geben.

Nun den Fond kochen. Das Wasser zusammen mit dem Orangensaft und dem Zucker aufkochen lassen. Die Vanilleschote auskratzen und ebenfalls dazugeben. Den Kardamom zerdrücken und zusammen mit der Zimtstange für vier Minuten köcheln lassen. Nun Johannisbrotkernmehl mit einem Esslöffel Zucker mischen. Den Fond nochmals aufkochen und und das Johannisbrotkernmehl mit einem Schneebesen unterrühren. Für eine Minute kochen lassen, dabei stetig rühren. Den abgebundenen Fond über die Mandarinensegmente geben und unterrühren. Am besten ist es die marinierten Mandarinen über Nacht durchziehen zu lassen, ist aber kein Muss.

1 Kommentare

  1. suche seit gestern Abend nach einem leckeren aber doch nicht allzu fülligen Rezept für ein Dessert für unsere Silvesterparty heut abend und glaub ich bin bei dir fündig geworden. Ich hoff nur dass ich das so hinbekomme wie auf dem Foto. Wird nicht leicht werden denk ich mal 🙂 !!! Na ja so entdeckt man ja doch noch die besten Blogs im alten Jahr! Komme sicher nächstes Jahr öfters vorbei 🙂 Vielen Dank an dich und „Dr Zufall“ und das BESTE für dich und deine Familie im neuen Jahr 2017 !!! LG, 🙂

Kommentar verfassen