Französische Fraisier – Klassisch. Wundervoll. Schlicht.

Ich hab mich auch beim Dekor der Fraisier für schlichte Eleganz entschieden

„Heute muss es ein französischer Erdbeerkuchen sein oder wie man in Frankreich sagt: Fraisier.“

Die Erdbeersaison ist in vollem Gange und ich lass mich dieses Jahr mal zu einer hinreißenden Fraisier überreden. Es sollte ja mittlerweile allseits bekannt sein, dass ich mein Herz an die französische Patisserie verloren habe. Die schlichte Eleganz, die von französischen Törtchen ausgeht, beeindruckt mich am meisten, oft ist weniger mehr und in Frankreich sogar das Wichtigste. So hab ich mich bei dem heutigen Rezept auch für ein französisches Rezept entschieden. Ein absoluter Klassiker in Frankreich zu Erdbeersaison und als solcher darf er auf dem Blog natürlich nicht fehlen.

Wir fangen an mit einem lockeren Biskuitboden und arbeiten uns vor zu einer feinen Vanillecreme mit untergehobener Sahne. Den Rand zieren einige halbierte Erdbeeren und auch im Inneren warten einige Erdbeerstückchen entdeckt zu werden. Ganz oben befindet sich noch ein abgeflämmter Baiser, der für eine leichte Karamellnote sorgt. Ein wunderbares Stück davon und ihr fühlt euch wie in Frankreich. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 2 Stunden mit Ruhezeiten

Rezeptmenge: eine Torte

Spezielles Backzubehör: eine Springform mit 16cm Durchmesser, ein Topf, ein Schneebesen, ein Bunsenbrenner

Die Kombination von Biskuit, Vanille und Erdbeeren war immer schon lecker. Und als Fraisier sieht die noch besser aus.

Die Kombination von Biskuit, Vanille und Erdbeeren war immer schon lecker. Und als Fraisier sieht die noch besser aus.

Für den Biskuitboden: 3 Eier, 100g Zucker, eine Prise Salz, 100g Weizenmehl Type 405

Die Eier trennen und den Backofen auf 180°C vorheizen. In einer Schüssel das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zucker mit einem Schneebesen oder in der Rührmaschine aufschlagen. Nun das Eigelb langsam unterlaufen lassen.

Das Mehl und vorsichtig unter die aufgeschlagene Eimasse heben. Die Biskuitmasse in eine Springform mit 16cm Durchmesser füllen.

Den Biskuit für ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen den Biskuit abkühlen lassen. Sobald der Biskuit abgekühlt ist, den Boden in der Mitte halbieren.

Für die Crème Diplomate: 180ml Milch, eine Vanilleschote, 2 Eigelb, 40g Zucker, 20g Speisestärke, 20g Butter, 100g Sahne, 3g Gelatine (entspricht 2 Blatt)

Zuerst die Milch, den Zucker und die ausgekratzte Vanilleschote aufkochen lassen. In der Zwischenzeit das Eigelb und die Stärke mit einem Drittel der kalten Milch verrühren. Die angerührte Masse in die kochende Milch einrühren und die Vanillecreme unter ständigem Rühren nochmals aufkochen lassen. Die Vanillecreme vom Herd nehmen und die Butter unter die heiße Creme rühren. Nun mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.

Nach dem Erkalten die Creme in eine in der Rührmaschine glatt rühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne mit einem Schneebesen halbsteif schlagen. Die Gelatine in der Mikrowelle vorsichtig auflösen und mit etwas Sahne anrühren. Die Gelatine nun unter die restliche Sahne rühren und schließlich unter die Vanillecreme rühren.

Ich hab mich auch beim Dekor der Fraisier für schlichte Eleganz entschieden

Ich hab mich auch beim Dekor der Fraisier für schlichte Eleganz entschieden

Der Anschnitt macht doch gleich Lust auf ein Stück französische Fraisier.

Der Anschnitt macht doch gleich Lust auf ein Stück französische Fraisier.

Fertigstellen der Fraisier: ca. 400g Erdbeeren, 1 Eiweiß, 30g Zucker, 30g Puderzucker

Einen Biskuitboden in die Springform legen. Einige Erdbeeren halbieren und den Rand damit auslegen. Die Creme einfüllen und in jeden Zwischenraum füllen. Sobald die Hälfte der Creme eingefüllt ist, die restlichen Erdbeeren würfeln und auf der Creme verteilen. Nun komplett mit Creme auffüllen und den zweiten Biskuit auflegen und leicht andrücken. Die Fraisier im Kühlschrank kalt stellen.

In der Zwischenzeit ein Eiweiß mit Zucker aufschlagen und den Puderzucker vorsichtig unterheben. Die Fraisier aus dem Kühlschrank nehmen und auf der Oberseite mit dem Baiser bestreichen. Mit einem Bunsenbrenner vorsichtig abflämmen. Nun noch nach Belieben ausdekorieren. Am Besten noch am gleichen Tag servieren.

1 Kommentare

Kommentar verfassen