Colomba Pasquale – Italienischer Osterkuchen

„Bei jedem Ausflug nach Italien muss eine Colomba Pasquale mit.“

Jeder, der an Ostern schon einmal in Italien war, wird ihn kennen, die Colomba Pasquale. Lange habe ich mir vorgenommen den Osterkuchen auch mal selbst zu backen. Doch aufgrund von diversen anderen Beiträgen und der vielen Arbeit in der Konditorei an Ostern hat sich die Colomba stetig nach hinten verschoben. Umso besser, dass ich unvorhergesehen einen Tag frei bekommen. Also ab in die Backstube, es ist höchste Zeit für eine Colomba, zu deutsch: „Ostertaube“. Der italienische Osterkuchen ist aus einem mittelschweren Hefeteig, der mit feinen Orangeat aus Sizilien und einigen kernlosen Sultaninen aromatisiert wird. Dazu gesellt sich der Abrieb von Zitrone und man bekommt den typischen Geschmack einer Colomba. Nachdem der Teig sehr lange gehen und ruhen konnte, wird es Zeit ihn zu backen. Doch es fehlt noch etwas, die typische Kruste mit Mandeln. Sie wird kurz vor dem Backen aufgetragen und gibt beim Genuss des Osterkuchens das perfekte Geschmackserlebnis. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. eine Stunde zzgl. sechs Stunden Geh- und 40 Minuten Backzeit

Rezeptmenge: zwei Colomba mit 10cm Durchmesser o. ein Colomba mit 20cm Durchmesser

Spezielles Backzubehör: Papierbackformen mit 10cm Durchmesser (erhältlich z.B. bei Amazon), eine Reibe

Colomba.2

Perfekt für den Ostertisch: Italienische Colomba Pasquale

Für den Grundteig: 75g Weizenmehl Type 550, 75ml Milch, ein halber Würfel frische Hefe

Zuerst die Milch im Topf oder in der Mikrowelle auf Körpertemperatur erwärmen. Nun die frische Hefe unterrühren. Anschließend die Hefemilch gut mit dem Mehl verrühren. Die Schüssel mit dem Vorteig mit einem Tuch abdecken und für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Für das erste Zurückstoßen: 75g Weizenmehl Type 550, 70g Zucker, 100g Butter

Die Butter in kleine Würfel schneiden und zu dem Vorteig geben. Nun auch das Mehl und den Zucker unterkneten. In der Küchenmaschine für vier Minuten kneten lassen. Den Teig erneut abdecken und für eine weitere Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Colomba.8

Die Kruste mit Mandeln macht die Colomba noch besser.

Colomba.5

Ich hab euch mal ein Stück der Colomba abgeschnitten.

Für das zweite Zurückstoßen: 75g Weizenmehl Type 405, 2 Eier, 1 Eigelb, 75g Orangeat, 40g Sultaninen, Schalenabrieb einer unbehandelten Zitrone

Zu dem aufgegangenen Teig erneut Mehl geben. Dazu kommen noch zwei Eier, ein Eigelb und die kandierten Früchte, Orangeat, und Trockenfrüchte, Sultaninen. Mit einer feinen Reibe die Schale einer unbehandelten Zitrone mit in die Schüssel geben. Den Hefeteig für weitere vier Minuten kneten lassen. Den Teig danach nochmals abdecken und an einem warmen Ort für drei Stunden gehen lassen.

Colomba.1

Ostern kann kommen mit dieser Colomba. Aufwendig, aber es lohnt sich umso mehr.

Für das letzte Zurückstoßen und Backen: 40g Puderzucker, 40g gemahlene Mandeln, 1 Eiweiß, 40g Mandeln

Nun muss der Guss für die Kruste hergestellt werden. Dafür den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit den gemahlenen Mandeln vermischen. Das Eiweiß dazugeben und gut unterrühren. Den Guss beiseite stellen.

Den Hefeteig ein letztes Mal durchkneten und anschließend auf die Papierförmchen verteilen. Mit einem Löffel den Guss auf dem Hefeteig verteilen und mit einigen ganzen Mandeln bestreuen.

Die Colomba Pasquale in der Form für eine weitere Stunde gehen lassen. Nach einer halben Stunde den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Colomba nach der Gehzeit in den Ofen schieben und für 10 Minuten backen. Nun die Temperatur auf 180°C senken, die Colomba mit Backpapier abdecken und für 30 weitere Minuten fertig backen. Nach dem Backen die Colombo auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipp: Wenn die Colomba komplett erkaltet ist, in eine Plastiktüte geben und verschließen. Nach zwei Tagen in der Tüte konnten sich die Aromen im ganzen Colombo verteilen. Jetzt ist Zeit zum Genießen.

Kommentar verfassen