Törtchen mit Yuzu & Limette

Passend zum #veganuary gibt es heute das erste vegan Rezept für ein feines Törtchen mit einer luftigen Yuzumousse und einem Kern aus Limetten.


„Premiere: das erste vegane Törtchen“

Im Veganuary (Vegan + January) sollte bzw. kann man versuchen sich komplett vegan zu ernähren oder zumindest ein paar Alternativen auf den klassischen Speiseplan bringen. Bei der veganen Ernährung wird bewusst und strikt auf tierische Lebensmittel verzichtet, stattdessen werden sie durch rein pflanzliche Lebensmittel ersetzt. Gerade in den letzten Jahren nimmt der Trend der veganen Ernährung immer weiter an Fahrt auf und während ich mich beruflich sehr wohl mit veganen Backwaren auseinandergesetzt habe, so schaffte es bis zum heutigen Tag kein pflanzenbasiertes Rezept online. Das lag für mich lange Zeit vor allem an der Verfügbarkeit von den Rohstoffen und dem Geschmack der Produkte. Vegane Alternativen von Milchprodukten sind erst in den letzten Jahren beinahe in jedem Supermarkt zu bekommen, daher empfinde ich es genau jetzt als den richtigen Moment euch das erste vegan Törtchen zu präsentieren. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 3 Stunden

Backdauer: 30 Minuten

Gefrierdauer: 8 Stunden (alternativ: über Nacht)

Rezeptmenge: 4 Törtchen (6cm Durchmesser)

Spezielles Zubehör: vier Dessert- oder Tarterige (6cm Durchmesser), ein Spritzbeutel mit Lochtülle (10mm Durchmesser)

Zutaten: 300g vegane Sahne (hier: Rana zum Aufschlagen 31%), 195g Dinkelmehl Type 630, 150g Valrhona „Inspiration Yuzu“ (alternativ: vegane weiße Schokolade), 90g Margarine (hier: Alsan-Bio), 85g Puderzucker, 85g vegane Milch (hier: Haferdrink Oatly Barista), 50g Limettensaft, 30 gemahlene Mandeln, 30g Zucker, 20g Kakaobutter, 20g Sonnenblumenöl, 2g Agar-Agar, 2g Backpulver, eine Vanilleschote, 2 TL Vanillepaste, zwei Limetten, Salz

Schritt 1: Tortenboden vorbereiten

Zutaten: 75g Dinkelmehl Type 630, 40g Puderzucker, 2g Backpulver, eine halbe Vanilleschote, Schalenabrieb einer Limette, eine Prise Salz

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Kastenform (15x8cm) mit Backpapier auslegen. Das Mehl zusammen mit Puderzucker und Backpulver in eine Schüssel sieben. Das Mark einer Vanilleschote den Schalenabrieb einer Limette und eine Prise Salz hinzufügen.

Schritt 2: Tortenboden herstellen

Zutaten: 20g Sonnenblumenöl, 85g vegane Milch (hier: Haferdrink Oatly Barista)

Nun mit einem Schneebesen den Haferdrink in die Trockenmischung einrühren. Zuletzt das Sonnenblumenöl einrühren.

Schritt 3: Tortenboden backen

Die Masse in die vorbereitete Kastenform einfüllen und für 15 Minuten bei 180°C backen. Den Tortenboden nach dem Backen vollständig abkühlen lassen.

Schritt 4: Limettengelee kochen

Zutaten: 50g Limettensaft, 20g Wasser, 30g Zucker, eine halbe Vanilleschote, eine Limette, 2g Agar-Agar

Eine Limette schälen und die Filets mit einem scharfen Messer herausschneiden. Die Filets auf vier Förmchen einer Silikon-Muffinform (4cm Durchmesser) aufteilen.

In einem Topf den Limettensaft zusammen mit Wasser, Zucker und einer halben Vanilleschote aufkochen. Nun das Agar-Agar hinzugeben und das Gelee für eine Minute gut durchkochen. Die Vanilleschote entfernen. Das heiße Gelee auf die Silikonform verteilen. Den Kern im Kühlschrank gelieren lassen. Die Kerne anschließend über Nacht im Tiefkühler aufbewahren.

Schritt 5: Yuzumousse vorbereiten

Zutaten: 300g vegane Sahne (hier: Rana zum Aufschlagen 31%), 150g Valrhona „Inspiration Yuzu“ (alternativ: vegane weiße Schokolade), 1 TL Vanillepaste

Die vegane Sahne auf 40°C erwärmen. Die Fruchtschokolade über einem Wasserbad oder in der Mikrowelle auf 40°C erwärmen. Die warme Sahne über die Fruchtschokolade gießen und verrühren bis eine homogene Masse entsteht. Zuletzt die Vanillepaste kurz unterrühren. Die Yuzusahne über Nacht im Kühlschrank reifen lassen.

Schritt 6: Kern ausstechen

Aus dem Tortenboden jeweils Kreise mit 4cm Durchmesser ausstechen und je ein Limettengelee darauflegen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schritt 7: Yuzumousse aufschlagen

Die Hälfte der Yuzusahne mit einem Schneebesen bzw. mit einer Rührmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit luftig aufschlagen. Die aufgeschlagene Yuzumousse in einen (Einweg-)Spritzbeutel einfüllen.

Schritt 8: Törtchen einsetzen

Die Dessertringe (6cm Durchmesser) mit der aufgeschlagenen Yuzumousse füllen. Nun einen Kern bestehend Tortenboden und Limettengel in die Mousse hineindrücken. Die Mousse an der Oberseite glattstreichen. Die Törtchen über Nacht einfrieren.

Schritt 9: Mürbeteig herstellen

Zutaten: 90g Margarine (hier: Alsan-Bio), 45g Puderzucker, 120g Dinkelmehl Type 630, 30 gemahlene Mandeln, Schalenabrieb einer halben Limette, eine Prise Salz

Die Margarine zusammen mit Puderzucker, Schalenabrieb einer halben Limette und einer Prise Salz verkneten. Anschließend das Mehl und die gemahlenen Mandeln zugeben und langsam verkneten. Den Mürbeteig solange kneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht und alle Zutaten miteinander verbunden sind.

Den frischen Mürbeteig zwischen zwei Bögen Backpapier auf die gewünschte Dicke ausrollen, dadurch spart ihr euch einen Schritt und könnt den Mürbeteig nach dem Kühlen sofort weiterverarbeiten. Den ausgerollten Mürbeteig für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Schritt 10: Mürbeteig backen

Zutaten: 20g Kakaobutter

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Das Backpapier abziehen und vier Kreise aus dem Mürbeteig (7cm Durchmesser) ausstechen. Den Mürbeteig für 12 Minuten bei 180°C backen. Nach dem Backen die Mürbkekse mit flüssiger Kakaobutter bepinseln

Tipp: Für das Dekor einige Blüten oder kleine Kreise ausstechen und auf einem zweiten Blech backen. Die Backdauer variiert je nach Größe der Blüten.

Schritt 11: Törtchen ausformen

Die Törtchen aus dem Tiefkühler nehmen und die Mürbekekse setzen. Nach etwa 5 bis 10 Minuten lassen sich die Törtchen aus den Ringen lösen.

Schritt 12: Yuzumousse aufspritzen

Die restliche Yuzusahne mit einem Schneebesen bzw. mit einer Rührmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit luftig aufschlagen. Die aufgeschlagene Yuzumousse in einen (Einweg-)Spritzbeutel mit Lochtülle (10mm Durchmesser) einfüllen. Die Törtchen auf der Oberseite mit einigen Tupfen garnieren.

Schritt 13: Törtchen garnieren

Zutaten: Schalenabrieb einer halben Limette, einige Minzblätter, Blüten aus Mürbeteig

Die fertigen Törtchen mit etwas frischem Limettenabrieb, einigen Blättern frischer Minze und Blüten aus Mürbeteig garnieren. Die Törtchen für 2 bis 3 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen und servieren.

1 Kommentare

  1. Halo Michael,
    tolle Website mit SuperRezepten, Kenne keine bessere Website. Ähnlich gut wie der Patissier Gil in der Schlüterstr. in Berlin. Dein Zironenmousse kann man auch gut als Schokomousse mit Eischnee machen.
    Weiterhin viel Erfolg
    LG
    Horst

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.