Fruchtige Aprikosentartelettes

Es gibt langsam wieder Aprikosen. Ich stand wieder einmal vor dem Obststand und wusste nicht was ich nehmen sollte, da war so viel leckeres, was gekauft werden wollte. Die Verkäuferin sah mir wohl an, dass ich etwas ratlos war und empfahl mir die Aprikosen, die gerade frisch eingetroffen seien. Meine Begeisterung hielt sich zu Beginn in Grenzen. Aprikosen? Jetzt schon?


„Hallo mein kleiner orangener Freund namens Aprikose.“

Die können doch noch nicht schmecken. Meine Gedanken sah man mir wohl an und die Verkäuferin schnitt mir eine Aprikose zum Probieren auf. Ich war überrascht, sie schmecken tatsächlich schon, zwar nicht wie meine Lieblinge aus der österreichischen Wachau, aber sehr gut. Also hab ich gleich ein Kilo gekauft und kurzerhand ein fruchtiges Tartelette für einen kleinen Sonntagsbesuch gebacken. Auch wenn das Wetter nicht mit spielt, die Tartelettes sind allemal lecker geworden. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: 90 Minuten

Backdauer: 20 Minuten

Rezeptmenge: 4 Tartelettes (6cm Durchmesser) oder 1 Tarte (18cm Durchmesser)

Spezielles Backzubehör: 4 Tarteformen, eine kleine Winkelpalette, ein Sieb

Für den Mandelmürbeteig: 60g Butter, eine Prise Salz, 40g Puderzucker, 1 Eigelb, 15g gemahlene Mandeln, 110g Weizenmehl Type 405, etwas Butter und Mehl für die Formen, Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Tarteformen mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstauben. Die Butter mit dem Zucker und das Salz verkneten. Dann das Eigelb kurz unterkneten und zum Schluss das Mehl und die gemahlenen Mandeln dazugeben und solange verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den Mandelmürbeteig für eine halbe Stunde kalt stellen.

Nach der Ruhezeit den Mürbeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 2mm dünn ausrollen. Die Formen mit dem ausgerollten Mürbeteig auslegen und überstehende Stücke abschneiden. Den Mürbeteig mit Backpapier abdecken und  mit Linsen, Reis o.ä. füllen. Den Boden für ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und die Früchte entfernen.

Für das Aprikosengelee und die pochierten Aprikosen: 30g Zucker, Saft einer Zitrone, 200ml Aprikosensaft, 6-7 Aprikosen, eine ausgekratzte Vanilleschote, 3 Blatt Gelatine

Den Zucker in einem Topf langsam karamellisieren lassen und anschließend mit dem Saft einer frischen Zitrone ablöschen. Den Aprikosensaft und die ausgekratzte Vanilleschote zugeben. Die Aprikosen waschen, vom Kern befreien und je in acht Scheiben schneiden. Die geschnittenen Aprikosen in den Topf geben und für 5 Minuten köcheln lassen.

Die Gelatine in kalten Wasser einweichen. Die Aprikosen in ein Sieb gießen, den Sud dabei mit einer Schüssel auffangen. Die eingeweichte Gelatine in den warmen Sud einrühren und je eine dünne Schicht in die gebackenen Tartelettes gießen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

Für die Mascarponecreme: 200g Mascarpone, 80g Sahne, 20g Puderzucker, eine Vanilleschote

Alle Zutaten in eine Rührschüssel wiegen. Eine Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark mit dem Messerrücken auskratzen und mit ebenfalls in die Schüssel geben. Alles mit dem Handrührgerät aufschlagen.

Fertigstellen der Aprikosentartelettes:

Die Mascarponecreme gleichmäßig auf die Tartelettes verteilen und mit deiner Winkelpalette glatt streichen. Die Tartelettes mit einigen pochierten Aprikosenstücken belegen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.