Knusprige Saatencracker mit Sauerteig

Knusprige Cracker mit einer Vielfalt an Saaten und bekömmlichem Sauerteig – perfekt zum Snacken und Dippen!

Heute gibt es das Rezept für knusprige Cracker mit vielen Saaten und Sauerteig.


„Alter Sauerteig ist einfach perfekt für Cracker!“

Seit Beginn der Pandemie vor über zwei Jahren backe ich nun mein eigenes Brot. Zuerst habe ich hauptsächlich mit frischer Hefe gebacken, bevor ich nach einem knappen halben Jahr zu Sauerteig gewechselt bin. Bei der Verwendung von Sauerteig sind Milchsäurebakterien für die Säuerung des Teigs und den Trieb in dem Gebäck verantwortlich. Durch die besonders lange Ruhezeit bei meinen Broten von bis zu 48 Stunden werden die Brote besonders bekömmlich, da die Stärke langsam durch die Bakterien abgebaut wird, wodurch unser Körper letztlich weniger Arbeit hat. Letztlich also großartig für die Gesundheit. Nach einer gewissen Zeit hat sich bei mir im Kühlschrank immer wieder ein kleines Glas mit altem, weniger aktivem Sauerteig angesammelt, was zum Wegschmeißen viel zu schade wäre, da auch dort noch Bakterien enthalten sind. Der Trieb dieses Sauerteigs ist geringer, jedoch eignet sich der Sauerteig weiterhin für flachere Gebäcke. Also habe ich aus dem alten Sauerteig Cracker gemacht und dazu noch ganz viele Saaten in den Teig gepackt. Auch hier sorgen die Milchsäurebakterien dafür, dass die Saaten und deren Inhaltsstoffe für den Körper einfacher zugänglich sind. Ach und lecker sind die Cracker außerdem. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. eine Stunde

Gehzeiten: über Nacht im Kühlschrank

Backdauer: 25 Minuten

Rezeptmenge: ca. 700g Cracker

Spezielles Zubehör: ein Rollholz

Zutaten: 250g Wasser, 150g alter Sauerteig, 150g Haferflocken, 150g Sonnenblumenkerne, 90g geschrotete Leinsamen, 70g Kürbiskerne, 50g Sesam, 30g schwarzer Sesam, 30g Olivenöl, 5g Salz, 1 TL getrockneter Oregano, 1 TL Paprika (rosenscharf)


Schritt 1: Saaten abwiegen

Zutaten: 150g Haferflocken, 150g Sonnenblumenkerne, 90g geschrotete Leinsamen, 70g Kürbiskerne, 50g Sesam, 30g schwarzer Sesam

Die Saaten zusammen in eine große Schüssel wiegen.

Schritt 2: Gewürze abwiegen

Zutaten: 5g Salz, 1 TL getrockneter Oregano, 1 TL Paprika (rosenscharf)

Das Salz und die Gewürze zu den Saaten hinzufügen und grob vermischen.

Schritt 3: Wasser hinzufügen

Zutaten: 250g Wasser

Das Wasser zu dem Saatenmix hinzufügen.

Schritt 4: Sauerteig hinzufügen

Zutaten: 150g alter Sauerteig, 30g Olivenöl

Den alten Sauerteig bzw. Sauerteigreste und Olivenöl zu dem Saatenmix geben und mit einem Spatel alles gut durchrühren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schritt 5: Teig reifen lassen

Den Teig abdecken und über Nacht im Kühlschrank reifen lassen.

Schritt 6: Teig ausrollen

Den Teig am nächsten Tag aus dem Kühlschrank nehmen. Den Backofen auf 170°C (Umluft) vorheizen. Etwa ein Drittel der Teigmenge auf einen Bogen Backpapier (alternativ: eine Silikonbackmatte) geben. Den Teig flach drücken und einen weiteren Bogen Backpapier (alternativ: eine Silikonbackmatte) auflegen. Den Teig nun möglichst flach ausrollen (etwa 3mm).

Schritt 7: Cracker zuschneiden & backen

Das obere Backpapier abziehen und die ungebackenen Cracker mit einem großen Messer zuschneiden. Die Cracker nun für etwa 10 Minuten bei 170°C backen.

Schritt 8: Cracker wenden

Die Cracker aus dem Ofen nehmen, einen weiteren Bogen Backpapier auflegen und die Cracker wenden. Nun das Backpapier abziehen und die Cracker für weitere 10 bis 15 Minuten golden backen.

Schritt 9: Cracker auskühlen lassen

Die Cracker nach dem Backen aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen. Die ausgekühlten Cracker in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.