Pfirsichsorbet mit Estragon

Der Sommer ist noch lange nicht vorbei und damit das so bleibt, gibt es heute ein fruchtiges Pfirsichsorbet mit Estragon.


„Geburtstag mit Pfirsichsorbet und Besuch aus der bayrischen Heimat.“

Vergangene Woche habe ich meinen 26. Geburtstag gefeiert, darum war es auch hier auf dem Blog ruhiger als sonst. Meine Familie hat mich in Berlin besucht und wir haben zusammen einige Ausflüge gemacht. Den Anfang machte das Abendessen im Restaurant einer meiner Freunde, weiter zum Zoologischen Garten, den auch ich noch nicht besucht habe, bis hin zu Ausflügen an den Berliner Wannsee und nach Potsdam.

Im Zoologischen Garten gab es unter anderem die Pandadame Meng-Meng zu sehen, die in einem neuen Pavillon untergebracht ist. Am Wannsee in Berlin gab es viel Natur zu sehen und abseits von all dem städtischen Lärm einen Kaffee am Ufer des Sees. In Potsdam gab es neben traditioneller brandenburgischer Küche auch eine Tour durch die tollen Schlösser von Sanssouci über das Neue Palais bis hin zu Cecilienhof. Damit neigte sich meine Geburtstagswoche dem Ende entgegen und für euch habe ich ein fruchtiges Pfirsichsorbet vorbereitet für die bevorstehenden sommerlichen Temperaturen. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 30 Minuten

Gefrierdauer: min. 8 Stunden

Rezeptmenge: ca. 8 große Kugeln

Spezielles Backzubehör: Stabmixer, Eismaschine bzw. Thermomix

Für das Pfirsichsorbet: 550g Pfirsichpüree, 25ml Zitronensaft, 20g frischer Estragon, 70g Puderzucker, 1/2 TL Guarkernmehl (2g)

Die Pfirsiche waschen, entsteinen und in kleine Würfel schneiden. Mit einem Stabmixer oder in einem Standmixer pürieren. Die Estragonblätter von den Stielen zupfen und ebenfalls zusammen mit Zitronensaft zu dem Pfirsichpüree geben und nochmals pürieren. Zuletzt das Guarkernmehl in einer kleinen Schale mit dem Puderzucker verrühren und in den Sorbetmix mixen.

Zubereitung in der Eismaschine: Den Eismix in die Eismaschine geben und je nach Fabrikat frieren lassen. Zur Aufbewahrung in eine Box geben und im Tiefkühler lagern.

Zubereitung im Thermomix: Den Eismix für ca. 8 Stunden (am besten über Nacht) einfrieren. Den gefrorenen Eismix in grobe Stücke schneiden bzw. brechen und in den Mixtopf geben. Nun für 45 Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern. Zur Aufbewahrung in eine Box geben und im Tiefkühler lagern.

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu Patissier Michael Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.