Rosaroter Leopardenkuchen – Süßes zum Frühstück

„Leopardenkuchen dürfte bekannt sein, doch der hier ist erdbeerig.“

Manchmal gibt es Momente, in denen ich gefragt werde, ob ich nicht mal das Ausprobieren oder dies für den Blog backen könnte. Dann lautet die Antwort eigentlich immer: Ja klar. Der Haken an der Sache? Ich wandle das Rezept immer so um, dass es meine eigene Handschrift trägt und aufregender wirkt als das Original.

Das geschah bei diesem Rezept. „Back doch bitte mal einen Leopardenkuchen!“ – „Ja mal sehen.“ Mir war das Rezept schon bekannt, doch ich fand es mehr als langweilig das gleiche für meinen Blog zu backen. Im Internet bin ich bei einem großen amerikanischen Onlinehändler auf Erdbeerpulver gestoßen. Das ließe sich perfekt anstatt des Kakaos einsetzen, dachte ich mir und hab sofort zugeschlagen. Kaum war es da, ging es auch schon los mit der Umsetzung. Das Rezept ist recht einfach und lässt sich gut vorbereiten.

Nicht nur der Farbe wegen, sondern auch geschmacklich lohnt sich der Einsatz des Erdbeerpulvers. Da der Geschmack allerdings nicht dominiert lässt es sich gut als süßes Brot zum Frühstücken einsetzen. Einfach eine Scheibe runterschneiden und mit der favorisierten Konfitüre bestreichen. Und den Sonntag genießen. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. eine Stunde zzgl. 90 Minuten Gehzeit und 40 Minuten Backzeit

Rezeptmenge: ein Leopardenkuchen

Spezielles Backzubehör: eine Kastenform (21cm Länge), ein Topf, ein Rollholz

Sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch unglaublich gut. Der rosarote Leopardenkuchen ist super saftig und ein echter Hingucker.

Sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch unglaublich gut. Der rosarote Leopardenkuchen ist super saftig und ein echter Hingucker.

Für den Hefeteig: 250ml Milch, 25g Speisestärke, 50g Butter, 100g Zucker, eine Vanilleschote, 8g frische Hefe, 375g Weizenmehl Type 550

Die Milch, die Speisestärke, die Butter und den Zucker in einen Topf wiegen. Die Vanilleschote der Länge nach mit einem Messer aufschneiden, das Mark herauskratzen und ebenfalls in den Topf geben. Unter Rühren alles einmal aufkochen lassen. Die Masse vom Herd nehmen in eine Schüssel geben und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Nun das Mehl und die frische Hefe zugeben und solange verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den Teig nun halbieren. Eine Hälfte nochmals halbieren und damit die bunten Hefeteige herstellen.

Für den rosa Hefeteig: ein Viertel des Hefeteigs, 1 EL Erdbeerpulver, 1 EL Wasser

Das Erdbeerpulver mit dem Wasser anrühren und unter den Hefeteig kneten.

Für den roten Hefeteig: ein Viertel des Hefeteigs, 2 EL Erdbeerpulver, 2 EL Wasser

Das Erdbeerpulver mit dem Wasser anrühren und unter den Hefeteig kneten.

Der Anschnitt des rosaroten Leopardenkuchens macht doch gleich Lust auf mehr.

Der Anschnitt des rosaroten Leopardenkuchens macht doch gleich Lust auf mehr.

Ein Stück nur für euch von meinem rosaroten Leopardenkuchen. Kommt doch vorbei.

Ein Stück nur für euch von meinem rosaroten Leopardenkuchen.

Herstellen des rosa Leopardenkuchens: etwas Butter und Mehl für die Kastenform, 2 EL Milch, etwas Puderzucker

Alle drei Hefeteig abdecken und für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit eine Kastenform mit etwas Butter einfetten und mit Mehl ausstauben.

Die Hefeteige in je 7 gleiche Stücke teilen. Zuerst den rosa Hefeteig zu 21cm langen Rollen formen. Anschließend den roten Hefeteig ebenfalls in Rollen formen und diese dann mit dem Rollholz dünn ausrollen. Jede rosa Rolle mit einem roten Band ummanteln. Nun den weißen Teig wie den roten Hefeteig verarbeiten und komplett um die farbigen Rollen wickeln. Die fertigen Rollen nun in die vorbereitete Kastenform legen und für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Den Leopardenkuchen vor dem Backen mit etwas Milch abpinseln und für ca. 40 Minuten backen. Nach dem Backen abkühlen lassen und aus der Form stürzen. Den Leopardenkuchen je nach Wunsch mit Puderzucker abstauben oder Glasur überziehen.

Kommentar verfassen