Bunter Obstkuchen – Ein deutscher Klassiker, neu aufbereitet

Diese Woche ist es mal wieder Zeit für ein Rezept mit viel frischem Obst. Da bietet sich der typisch deutsche Obstkuchen an. Meine Variante hat mehrere Schichten und ist dementsprechend höher als gewöhnlich.

Obstkuchen.1

Für die Biskuitböden (zwei 12er Springformen oder eine 21er Springform): 5 Eier, 1 Eigelb, 150g Zucker, 150g Weizenmehl Type 405, 90g Butter, 30g Speisestärke, halber Schalenabrieb einer Zitrone

Zuerst den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Springform(en) mit ein wenig Butter fetten und mit Mehl bestäuben. Nun Eier und Eigelb, Zucker und Zitronenabrieb warm schlagen. Hierfür die Schüssel auf einen Topf mit warmem Wasser setzen und die Masse bei schwacher Hitze aufschlagen.

Tipp: Stets an allen Stellen aufschlagen, da ansonsten das Ei wegen der Hitze am Schüsselboden gerinnen könnte.

Nun die Zucker-Ei-Masse für ca. 7 Minuten in der Rührmaschine kalt schlagen bis sie richtig cremig ist. In der Zwischenzeit das Weizenmehl mit der Speisestärke sieben und die Butter schmelzen. Anschließend die Mehlmischung langsam unter die Eimasse heben. Die geschmolzene Butter in einem dünnen Strahl in die Masse unterziehen.

Die Biskuitmasse jetzt in die vorbereitete(n) Springform(en) geben und für 30 bis 35 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Den gebackenen Biskuit etwas auskühlen lassen und aus der Form lösen. Auf einen Teller oder ein Blech mit Mehl stürzen.

 

Obstkuchen.3

 

Für die Vanillecreme: 60g Zucker, 250ml Milch, 250g Sahne, 2 Eigelb, 25g Speisestärke, 1 Vanilleschote

Zu Beginn wieder die Vanilleschote auskratzen und zusammen mit der Milch in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die beiden Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen und die Stärke beimengen. Nun nach und nach die Milch mit einem Schneebesen unterrühren und solange auf der Herdplatte lassen bis die Creme beginnt einzudicken. Um zu vermeiden, dass sich auf der Oberfläche eine Haut bildet, diese mit einer Frischhaltefolie bedecken.

Tipp: Zucker und Stärke vorher mischen um eine Klumpenbildung zu vermeiden.

Die gekochte Creme im Kühlschrank abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Sahne aufschlagen und im Anschluss unter die abgekühlte Creme rühren.

Tipp: Soll die Creme einen stabileren Stand bekommen einfach ein oder zwei Blatt Gelatine in Wasser einweichen, ausdrücken und anschließend in der Mikrowelle schmelzen und unter die Creme rühren.

Obstkuchen.2

Fertigstellen der Obstkuchen: 100g geröstete und gehobelte Mandeln, 100g Himbeeren, 2 Kiwis, halbe Mango, 250g Erdbeeren, ein Päckchen Tortenguss, Zucker

Den Biskuitboden in 3 bis 4 dünne Böden schneiden. In den Ring der Springform einen Boden legen und mit Creme bestreichen. Mit den anderen Böden genauso verfahren. Auf den obersten Boden nur eine ganz dünne Schicht Vanillecreme streichen. Die Törtchen nun in den Kühlschrank stellen.

Die beiden Kiwis und die Mango in kleinere Scheiben schneiden. Aus Wasser, Zucker und Tortengusspulver einen Guss herstellen und einmal aufkochen lassen.

Tipp: Prinzipiell lässt sich für den Obstkuchen jedes Obst verwenden. Auch Papaya oder Orange passen sehr gut auf diesen Obstkuchen.

Das Obst auf den Törtchen schön verteilen oder wild durcheinander legen. Mit dem Tortenguss die Früchte festigen und abglänzen. Den Guss fest werden lassen und das Törtchen mit dem Rücken eines kleinen Messers aus dem Ring lösen. Nun die Seiten der Törtchen dünn mit Vanillecreme einstreichen und mit einer Schicht aus gerösteten Mandeln bestreuen. Den Obstkuchen am besten nochmals für ca. 10 bis 15 Minuten kaltstellen.

Tipp: Die Mandeln einfach auf ein Backblech geben und bei 180°C im Backofen rösten, dabei immer wieder umrühren, damit die Mandeln gleichmäßig bräunen.

 

Kommentar verfassen