Salzige Lachs-Macarons – Verfeinert mit Dill und Fleur de Sel

Die Zeit von diesem wundervollen Jahr ist gezählt. In 3 Tagen steht Silvester vor der Tür und dafür musste ich mir einfach einen neuen leckeren Snack einfallen lassen. Dabei war mein Grundgedanke: Alle müssen bei ersten Bissen komplett überrascht werden. Und was eignet sich dazu besser als Macarons, die den meisten Leuten nur als süße Variante bekannt sind.

Für dieses kleine Projekt musste natürlich erst mein Macaronrezept etwas umgeschrieben werden und das so die Schalen an sich keinerlei nennenswerten Geschmack mehr haben. Um das zu erreichen wird vor allem mehr Salz verwendet und das Mandelmehl musste sich ebenso verabschieden. Nun also zum Rezept für einen überraschenden Silvesterabend. Gefüllt werden diese Leckerbissen mit einem feinen Frischkäse aus Lachs und Dill. Die Gesichter eurer Gäste allein sind es schon wert, dieses Rezept auszuprobieren.


LachsMacaron.2

Für die neutralen Macaronschalen (ergibt 15 Macarons bzw. 30 Hälften): 1 Eiweiß (30g), 20g Zucker, 65g Puderzucker, 55g Weizenmehl Type 405, ein halber Teelöffel Salz

Den Puderzucker zusammen mit dem Weizenmehl sieben. Aus dem Eiweiß, dem Zucker und dem halben Teelöffel Salz einen schmierigen Eischnee schlagen, d. h. das Eiweiß nicht schnittfest aufschlagen, sondern kurz vorher aufhören, da ansonsten die komplette Luft beim Unterheben verloren gehen würde. Nun die Zucker-Mehl-Mischung langsam unter den Eischnee heben.

Die Macaronmasse sofort in einen Spritzbeutel mit runder Lochtülle füllen und auf ein Backblech mit Backpapier kleine Tupfen (ca. 3cm Durchmesser) mit etwas Abstand aufdressieren. Jetzt den Backofen auf 150°C vorheizen. Die Macaronhälften für mindestens 30 Minuten antrocknen lassen und anschließend für ca. 15 Minuten backen, dabei sollten die Hälften gar nicht bis kaum bräunen. Nach dem Backen die Schalen auskühlen lassen und erst dann vom Backpapier lösen.

LMacaron.1

Für den Lachs-Dill-Frischkäse: 80g Räucherlachs (z.B. Graved Lachs), 100g Frischkäse (z.B. Geramont), ein halber Teelöffel Dill, Pfeffer und Fleur de Sel (o. Salz) zum Abschmecken

Den Räucherlachs in einen Messerbecher oder ein anderes hohes Gefäß geben und mit dem Zauberstab pürieren. Anschließend den Frischkäse und den Dill dazugeben und nochmals pürieren. Und den Frischkäse mit Pfeffer und Fleur de Sel abschmecken und gut untermengen. Den Frischkäse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.

LachsMacaron.3

Fertigstellen der salzigen Macarons: ein paar Dillspitzen zum Dekorieren

Den Lacksfrischkäse je auf eine Macaronhälfte dressieren und die dazu passende Hälfte daraufsetzen und leicht andrücken. Die fertigen Macarons sollten ca. 2 Stunden (o. über Nacht) Zeit zum Durchziehen bekommen, bevor sie verzehrt werden. Kurz vor dem Servieren jeweils noch eine Dillspitze auf die Macarons setzen und die Gesichter der Gäste abwarten.

Info: Das Pulver für das Dekor auf den Macarons ist gemahlener Dill.

LachsMacaron.4

5 Kommentare

  1. Hallo Michael

    Ich wollte heute mal pikante macarons ausprobieren und bin auf das deiner Rezepte gestoßen.
    Wenn ich das aber jetzt hoch rechne ist in diesem Rezept mehr Zucker als in deinen süßen macarons Rezepten enthalten.
    Liegt das daran dass du in diesem Rezept Mehl statt Mandeln verwendest?
    Ich bitte dich um Hilfe
    Ich versteh es gerade nicht.

    Schönes Wochenende wünsch ich dir noch
    Lg
    Andrea

    • Hi Andrea,
      naja, das Rezept ist ein komplett anderes als für meine heutigen Macarons. Damals hab ich den Zucker noch nicht gekocht.
      Wobei es im Verhältnis auf das Eiweiß gerechnet fast die gleiche Menge Zucker ist. Wichtig ist, dass du genügend Salz verwendest, damit die Macarons am Ende nicht süß schmecken.
      Die Mandeln habe ich allerdings nur mit Mehl ausgetauscht, um die Süße noch zusätzlich zu reduzieren.

      Einen schönen TdDE16, Michael.

  2. Hallo Michael,
    Ich habe vor Kurzem zum ersten Mal Räucherlachsmacarons gemacht und diese erst ca. 1,5 Std. vorher dressiert.
    Die waren dann aber schon leicht durchgeweicht, bevor es überhaupt mit dem Essen losging. Woran lag das? Wie kann ich das vermeiden?
    Ich muß 200 Macarons zubereiten und kann mir schwer vorstellen, diese alle im letzten Moment (zusätzlich zu anderen Häppchen) noch zu dressieren.

    Viele Grüße,
    Betty

    • Hallo Betty,

      das könnte u.a. daran liegen, dass deine Füllung zu viel Flüssigkeit enthält. Vielleicht kannst du die Macarons auch noch etwas länger backen, damit die Schalen trockener sind und mehr Flüssigkeit aufnehmen können. Zudem dürfen Macarons ja auch gerne weich sein, sie sollten ja nur nicht zerfallen, sobald man sie in die Hand nimmt.

      Liebe Grüße, Michael

Kommentar verfassen