Rhabarberkonfitüre mit Himbeeren 

Heute habe ich euch den perfekten Aufstrich für den Frühling mitgebracht und meine Konfitüre wird mit Rhabarber und Himbeeren zubereitet.


„Feinste Konfitüre aus Rhabarber.“

Die Saison zum Einmachen und Einwecken geht für mich jetzt wieder richtig los. Endlich gibt es wieder genug frisches Obst, so dass meine Küche gleich mal für meine neuen Konfitüre Verwendung findet. Und was wäre momentan passender als eine feine Konfitüre aus Rhabarber. Zusätzlich zu dem Rhabarber habe ich noch einige Himbeeren mit hinzugegeben, damit die kräftige rosafarbene Farbe länger erhalten bleibt und der Geschmack der Konfitüre abgerundet wird. 

Für die kommenden Tage habe ich mir bereits vorgenommen einen kleinen Plan zu schreiben, welche Konfitüre und Früchte ich dieses Jahr einmachen möchte. Kocht ihr auch gerne eure eigenen Aufstriche? Und wenn ja welche Sorten stehen bei euch ganz hoch im Kurs? Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 30 Minuten

Rezeptmenge: ca. 600g Marmelade

Spezielles Backzubehör: mehrere Einmachgläser, ein Sieb ein Stabmixer, ein Messer, ein Topf

Für die Himbeer-Rhabarber-Konfitüre: 300g Himbeeren, 300g Rhabarber, Saft einer Zitrone, 300g Gelierzucker 2:1, eine halbe Vanilleschote

Die Himbeeren in einen Topf geben. Den Rhabarber in kleine Stücke würfeln und ebenfalls zusammen mit den restlichen Zutaten in den Topf geben. Alles bei geringer Hitze langsam zum Kochen bringen. Die Konfitüre bei mittlerer Hitze für ca. 3 bis 5 Minuten, je nach Konsistenz kochen. Die heiße Konfitüre in sterilisierte Einmachgläser füllen. Die Konfitüre hält sich für 6 bis 7 Monate.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.