Kirschmousse mit Rosmarin-Kirschen

Zum Start ins Wochenende gibt’s heute eine luftige Kirschmousse mit einem passenden Kirschkompott mit Rosmarin.

Es war wieder etwas still auf dem Blog die letzte Woche, was nicht zuletzt daran liegt, dass sich privat gerade wieder vieles verändert. Egal ob in meinem Job oder in meinem sozialen Umfeld. Derzeit gibt es da so viel zu tun, dass ich kaum noch Zeit finde die Rezepte, die ich fotografiere, auch zu bloggen.

Während all der Arbeit finde ich in mehr oder weniger ruhigen Momenten die Zeit für neue Rezepte. So war es auch vergangene Woche als ich diese wunderbar knackigen Kirschen auf dem Markt am Boxhagener Platz entdeckt habe. Und nachdem ich die Hälfte schon auf dem Weg nach Hause vernascht hatte, blieb für mein kleines geplantes Dessert nicht mehr so viel übrig. Aber für ein paar Gläschen mit Kirschmousse hat es dann doch noch gereicht. Dazu durften sich noch ein Kirschkompott gesellen, das ich mit Rosmarin verfeinert habe und einfach nur köstlich schmeckt. Habt ein tolles Wochenende, euer Michael.

Luftiges Mousse von Kirsche als leichtes Dessert für den Sommer. Dazu ein Kompott aus Kirschen und Rosmarin.

Luftiges Mousse von Kirsche als leichtes Dessert für den Sommer. Dazu ein Kompott aus Kirschen und Rosmarin.

Zubereitungsdauer: ca. 60 Minuten

Kühldauer: 3 Stunden oder über Nacht

Rezeptmenge: 4 Desserts im Glas

Spezielles Backzubehör: vier kleine Gläschen, ein Spritzbeutel, ein Kirschentkerner

Für die Kirschmousse: 150g Kirschpüree (aus ca. 200g frischen Kirschen), 20g Puderzucker, 1 Blatt Gelatine, 200g Sahne

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Kirschpüree in eine Schüssel geben und mit dem Puderzucker verrühren. Die Sahne halbsteif aufschlagen und kaltstellen. Die Gelatine ausdrücken, mit zwei Esslöffel Kirschpüree verrühren und in der Mikrowelle auflösen. Die aufgelöste Gelatine in das restliche Kirschpüree einrühren. Nun ein Drittel der aufgeschlagenen Sahne unterrühren. Die restliche Sahne vorsichtig unterheben. Die Mousse in einen Spritzbeutel füllen.

Die Mousse auf vier Gläser oder Schalen verteilen und für mindestens drei Stunden kalt stellen.

Für das Kirschkompott mit Rosmarin: 80g Zucker, 50ml Rotwein, 80g Kirschpüree, 2 Zweige Rosmarin, 1 TL Johannisbrotkernmehl, 150g Kirschen

Die Kirschen waschen, entsteinen und halbieren. Den Zucker langsam im einem Topf karamellisieren. Sobald der Zucker komplett geschmolzen ist und eine bernsteinähnliche Farbe hat, den Rotwein zugeben. Anschließend das Kirschpüree und die Rosmarinzweige zugeben und alles für eine Minute köcheln lassen. Den Fond durch ein Sieb in eine Schüssel gießen. Nun zurück in den Topf geben, nochmals aufkochen und das Johannisbrotkernmehl einrühren. Den gebundenen Fond vom Herd nehmen und über die halbierten Kirschen geben. Das Kompott komplett abkühlen lassen und auf die vier Gläser verteilen. Das Mousse ist bis zu drei Tage haltbar.

MerkenMerken

Kommentar verfassen