Feine Mandarinenmarmelade

Zum Frühstück eine Scheibe frisches Brot mit winterlicher Mandarinenmarmelade und dazu auch noch eine extra Ladung Kaffee bitte.


Sonntage sind für Frühstück da. Und Marmelade.

Nach knapp vier Jahren dachte ich, so langsam sollte ich wenigstens alle Kategorien in der Patisserie angeschnitten haben. Ich sollte so falsch liegen, wie mir während dem Verfassen dieses Rezepts auffiel. Wie konnte ich die letzten Jahre nur Konfitüren und Marmeladen vergessen? Und das, obwohl ich doch jedes Jahr so viele verschiedene Aufstriche für uns privat herstelle.

Doch auch diese Lücke soll in Zukunft der Vergangenheit angehören. Mit dem heutigen Tag bekommen auch Konfitüren ihre eigene Kategorie und werden in Zukunft nicht mehr derart stiefmütterlich behandelt.

Als Auftakt in die neue Kategorie gibt’s eine winterliche Mandarinenmarmelade. Durch ihren leicht bitteren Geschmack hebt sich diese Marmelade von den süßen Konkurrenten ab. Dank der pektinreichen Schale, kann man gänzlich auf Geliermittel verzichten. Zur geschmacklichen Abrundung kommt ein Hauch von gemahlenem Kardamom. So kann das Frühstück beginnen. Euer Michael.

Bleibt doch einen Moment und frühstückt mit uns. Es gibt auch feine Mandarinenmarmelade.

Bleibt doch einen Moment und frühstückt mit uns. Es gibt auch feine Mandarinenmarmelade.

Zubereitungsdauer: ca. 60 Minuten

Rezeptmenge: ca. 800g Marmelade

Spezielles Backzubehör: mehrere Einmachgläser, ein Stabmixer, ein Messer, ein Topf

Für die Mandarinenmarmelade: 500g unbehandelte Mandarinen (z.B. Bio), 300g Zucker, ein  Teelöffel gemahlener Kardamom

Hinweis: Verwendet unbedingt unbehandelte Mandarinen. Die Schalen sind oft voll mit Wachs, Glanzmitteln und Konservierungsstoffen. Diese Zusätze möchte man lieber nicht in der eigenen Marmelade haben. Ob die Schalen behandelt sind oder nicht, findet ihr in der Regel auf der Verpackung.

Die Mandarinen in einen Topf geben und mit Wasser füllen. Die Mandarinen für eine halbe Stunde kochen, das reduziert den Gehalt an Bitterstoffen. Anschließend durch ein Sieb abgießen und in kalten Wasser etwas abkühlen lassen. Die Mandarinen nun mit einem Messer in mittelgroße Stücke schneiden und in einen Topf geben. Vorsicht, das Innere der Mandarinen kann immer noch heiß sein. Den Zucker und den gemahlenen Kardamom zugeben. Nun alles für ca. 20 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen.

Die Marmelade nun mit dem Stabmixer pürieren und ein weiteres Mal aufkochen lassen. Für die Gelierprobe einen Teller für ca. 10 Minuten in den Tiefkühler geben und anschließend einen Klecks Marmelade auf den Teller geben und warten bis sie abgekühlt ist. Ist die Marmelade noch zu flüssig noch etwas länger köcheln lassen.

Andernfalls die Marmelade vom Herd nehmen, zum Verzehr am nächsten Morgen einfach in ein Schälchen füllen und im Kühlschrank über Nacht erkalten lassen.

Die restliche heiße Marmelade in sterilisierte Einmachgläser füllen. Die Mandarinenmarmlade hält sich für 4 bis 5 Monate.

Kommentar verfassen