Walnuss & Feige & Cheesecake

„Ein Dessert im Herbst mit den passendsten Komponenten: Walnuss und Feige.“

Heute gibt es was besonders auf dem Blog, etwas wovor ich mich schon seit längerer Zeit versuche zu drücken: ein Rezept für einen aufwendigeren Dessertteller. Das liegt einerseits daran, dass ich selten die Zeit für derart viele Komponenten habe und andererseits liebe ich es Tartes und Torten zu backen. Nun konnte ich mich aber doch dazu bewegen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Und wieso viele Worte für ein so tolles Dessert vergeuden, wenn man es doch auch ganz simpel beschreiben kann.

Alles begann mit einem Eis, Cheesecake sollte es sein. Doch was passt da dazu? Nun Walnuss könnte ja auch in einem Boden sein, warum also nicht. Da fehlt aber noch irgendwas fruchtiges, sowas wie Feige, die perfekt zu Walnuss und in den Herbst passt. Also probiere ich diese Kombination aus und siehe da am Ende zeigt sich, dass es eine Treffer ins Schwarze ist. Übrigens so ein schön angerichtetes Dessert kommt mindestens genauso gut an wie ein leckerer Kuchen. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 120 Minuten ohne Ruhe- und Backzeiten

Rezeptmenge: 4 Dessertteller

Spezielles Backzubehör: Backform (rechteckig o. quadratisch), Spritzbeutel mit 10mm Lochtülle, Eismaschine bzw. Thermomix, Topf, Stabmixer, scharfes Messer

WalnussDessert.7

Für das Cheesecakeeis: 40g Puderzucker, 75g Creme Fraîche, 200g Frischkäse (Doppelrahmstufe), 100g Sahne

Den Frischkäse zusammen mit der Creme Fraîche gleichmäßig mit einem Schneebesen verrühren. Die Vanilleschote auskratzen. Das Mark der Vanilleschote zu dem Frischkäse geben und gut unterrühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Nun die weiße Schokolade in der Mikrowelle oder über dem Wasserbad schmelzen. Die Schokolade sollte gut warm sein. Die warme Schokolade in den Frischkäse rühren. Zuletzt den Puderzucker in die Schüssel sieben und nochmals gut verrühren.

Zubereitung in der Eismaschine: Die Sahne in die Masse einrühren. Den Eismix in die Eismaschine geben und je nach Fabrikat frieren lassen.

Zubereitung im Thermomix: Den Eismix für ca. 8 Stunden (am besten über Nacht) einfrieren. Den gefrorenen Eismix in grobe Stücke schneiden bzw. brechen und in den Mixtopf geben. Nun für acht Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern.

Die Sahne zugeben und für zehn Sekunden auf Stufe 4 unterrühren. Das Eis sofort servieren oder wieder einfrieren.

WalnussDessert.5

Für den Walnussfinancier: 90g gemahlene Walnüsse, 70g Weizenmehl Type 405, 200g Puderzucker, eine Prise Salz, eine Messerspitze Zimt, 160g Eiweiß (von 4 bis 5 Eiern), 60g Butter, etwas Puderzucker zum Stauben

Zuerst den Backofen auf 210°C vorheizen. Eine rechteckige oder quadratische Backform mit etwas Butter einfetten.

Das Weizenmehl und den Puderzucker einmal sieben. Nun die Mischung mit den gemahlenen Walnüssen, einer Prise Salz und einer Messerspitze Zimt vermischen. Die Eier trennen und das abgewogene Eiweiß zu der trockenen Mischung geben. Mit einem Holz- oder Gummispatel die Eiweiße unterrühren. Die Butter im Topf oder der Mikrowelle zum Schmelzen bringen. Die flüssige Butter mit dem Spatel unter die Masse rühren bis alles miteinander vermengt ist.

Die Masse in die vorbereitete Backform geben. Zu guter Letzt den Financier mit etwas Puderzucker abstauben. Anschließend für ca. 25 Minuten goldbraun backen. Die gebackenen Financier kurz abkühlen lassen und aus der Backform lösen.

WalnussDessert.6

Für die Feigenkrem: 60g Feigenmark (ca. 2 Feigen schälen und pürieren), 40g Zucker, 75g Ei, 85g Butter

Das Feigenmark zusammen mit dem Zucker in einem Topf aufkochen. Das Ei in eine extra Schüssel geben. Das heiße Feigenmark unter das Ei rühren. Nun alles zurück in den Topf geben und nochmals aufkochen lassen. Die Creme vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer die Butter untermixen. Die Creme abkühlen lassen und anschließend in  einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

Für den Heidelbeercoulis: 50g Heidelbeeren (frisch oder TK), 20g Zucker, einen Spritzer Zitronensaft (ca. 1TL)

Die Heidelbeeren mit dem Zucker und dem Zitronensaft zusammen in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die heiße Masse mit einem Stabmixer pürieren. Nun durch ein Sieb gießen und die Soße noch etwas einkochen lassen, damit sie etwas dickflüssiger wird. Anschließend abkühlen lassen.

WalnussDessert.4

Anrichten des Desserttellers: 2 Feigen in Spalten geschnitten

Den Financier mit einem scharfen Messer in vier längere Streifen schneiden und beiseite legen. Den restlichen Financier in mehrere kleine Würfel schneiden. Den Financier auf den Tellern verteilen (siehe Bilder).

Den gefüllten Spritzbeutel mit Feigenkrem nehmen und mehrere Tupfen auf den Teller dressieren. Die Spalten von den Feigen auf den Dessertteller legen. Nun mit einem kleinen Löffel den Heidelbeercoulis rund um den Teller verteilen.

Zuletzt eine schöne Kugel von dem selbst gemachten Cheesecakeeis abstechen und auf das andere Ende des Financiers legen, damit sie nicht verrutschen kann.

Kommentar verfassen