Walnusstörtchen mit Espresso – Fit und aufgeweckt über den ganzen Tag

Ein sonniger Tag im April, der gleichzeitig der Geburtstag meiner Mama ist. Was soll ich da bloß backen? Da es häufig Tartes in allen möglichen Variationen gibt, habe ich mich für ein kleines Törtchen mit Walnüssen und Espresso entschieden. Warum? Der Kuchen hält fit und wach für die nächsten Stunden. Dieses Walnusstörtchen bereitet darüber hinaus auch viel Freude beim Essen und schon allein beim Anblick wird man hellwach. Grund genug also ihn für einen Geburtstag auszuwählen, bei dem man möglichst lange wach bleiben sollte.

Kaffeetorte.2

Für die Böden (zwei 12er-Springformen oder eine 21er Springform): 190g Weizenmehl Type 405, 175g Butter, 175g Zucker, 85g Walnusshälften, 3 Eier, 2 EL Kaffeepulver (Instant-Espresso), 1,5 TL Backpulver, eine Prise Salz

Zuerst den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Walnüsse für 6 Minuten im Ofen backen und anschließend die Haut mit Hilfe eines Geschirrtuchs entfernen und anschließend, je nach Geschmack, fein oder grob hacken. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier nach und nach dazugeben. Aus Kaffeepulver und Wasser eine Paste bilden und ebenfalls dazugeben. Das Weizenmehl mit dem Backpulver, einer Prise Salz und den gehackten Walnüssen langsam unterrühren.

Tipp: Anstatt Instant-Kaffeepulver lässt sich auch ein frisches Espresso verwenden.

Den Teig in die zuvor gefettete Form geben und für 30 Minuten backen. Den fertigen Boden auskühlen lassen und anschließend in der in drei gleiche Scheiben schneiden.

 

Kaffeetorte.1

 

Für die Creme: 250g Mascarpone, 200g Creme Double, 40g Puderzucker, 1 EL Wasser, 1 EL Kaffeepulver (Instant-Espresso)

Anschließend die Mascarpone mit dem Puderzucker cremig rühren. Nun Creme Double und die Kaffeepaste unterrühren und langsam aufschlagen. Vorsicht, da die Creme zum Überschlagen neigt.

Fertigstellen der Törtchen: 6 schöne Walnusskerne

Die Böden mit der Creme bestreichen und aufeinandersetzen. Die Seiten der Törtchen mit der Creme einstreichen, sodass die Böden nicht mehr sichtbar sind. Die Oberseite der Torte möglichst glatt streichen und als Krönung mehrere Walnusshälften auf die einzelnen Stücke legen.

 

Kommentar verfassen