Spitzbuben mit Granatapfel

Zur Abwechslung in der Weihnachtsbäckerei gibt’s heute einen Klassiker abgewandelt mit gerösteten Haselnüssen und einer weihnachtlichen Konfitüre aus Granatapfelsaft.

Nachdem ich den Höhepunkt meines Plätzchenbackens mit den aufwendigen Macarons erreicht habe, geht’s heute einfacher zu. Im Grunde könnt ihr zum Füllen auch jede andere Konfitüre verwenden, aber nachdem mich aus den Obstregalen die großen und runden Granatäpfel angelacht haben, wusste ich, dass ich daraus was machen muss. Schnell war ein passendes Rezept gefunden und wurde prompt umgesetzt.


In den letzten Zügen mit der Weihnachtsbäckerei. Heute mit Granatapfel und Haselnuss.


Jetzt aber sitze ich daheim, nasche das ein oder andere Plätzchen und genieße es drinnen im Warmen zu sitzen. Während sich draußen noch nicht eine Schneeflocke blicken lässt, da bleiben wohl nur die weihnachtlichen Gedanken mit „Last christmas“. Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende. Euer Michael.

Ein Klassiker der Weihnachsbäckerei: Spitzbuben in der Variante mit Haselnuss und Granatapfel

Ein Klassiker der Weihnachsbäckerei: Spitzbuben in der Variante mit Haselnuss und Granatapfel

Zubereitungsdauer: ca. 90 Minuten

Backdauer: ca. 8 Minuten pro Blech

Rezeptmenge: ca. 50 Spitzbuben

Spezielles Backzubehör: ein Rollholz, ein Stern-Ausstecher (ca. 3cm), eine Lochtülle (10mm), ein Spritzbeutel (optional)

Für den Haselnussmürbeteig: 145g Butter, 60g Puderzucker, eine Prise Salz, 1 Ei, 195g Weizenmehl Type 405, 70g gemahlene Haselnüsse

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Die Butter mit dem Zucker, einer Prise Salz und dem gemahlenen Zimt verkneten. Dann das Ei aufschlagen und kurz unterkneten. Zum Schluss das Mehl mit den gemahlenen Haselnüssen dazugeben und solange verkneten bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den Haselnussmürbeteig abgedeckt für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nach der Ruhezeit den Mürbeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dünn ausrollen. Mit einem Ausstecher kleine Sterne aus dem Mürbeteig ausstechen und mit etwas Abstand auf das Backblech legen. Bei der Hälfte der Sterne mit einer Lochtülle in der Mitte ein Loch ausstechen.Den Teig solange ausrollen bis nichts mehr übrig ist (ggf. zwischendurch kühlen). Die Haselnusssterne für 8 Minuten backen. Die gebackenen Plätzchen abkühlen lassen.

Für das Gelee von Granatapfel: 250ml Granatapfelsaft, etwas Orangen- und Zitronenschale (ca. je von einem Viertel), 4 St. Gewürznelken, 125g Gelierzucker 2:1

Den Granatapfelsaft mit den Zitrusschalen und den Gewürznelken aufkochen und für 20 Minuten ziehen lassen. Den Saft nochmals aufkochen und die Gewürze entfernen. Nun den Gelierzucker einrühren und alles für 4 Minuten kräftig kochen lassen. Das Gelee am besten über Nacht abkühlen lassen.

Fertigstellen der Spitzbuben: etwas Puderzucker

Die Sterne mit Loch in der Mitte mit Puderzucker abstauben. Auf die anderen Sterne je einen kleinen Klecks Granatapfelgelee in die Mitte geben. Die gezuckerte Hälfte daraufsetzen und leicht andrücken.

Kommentar verfassen