Pumpkin Spice Macarons – Halloween steht vor der Tür

Alle Jahre wieder am 31. Oktober wird man von allem möglichen erschreckt, die TV-Sender geben sich größte Mühe jegliche Horrorfilme und -serien wieder aus den Archiven zu kramen und Jung und Alt verkleidet sich mit den verrücktesten Kostümen. Ja es ist schon wieder Halloween. Wer dieses Jahr bei mir an die Tür klopft, könnte das Glück haben und leckere Pumpkin Spice Macarons mit gruseligen Gesichtern ergattern.


Grusel. Angst. Schrecken. All das ist Halloween. Ab jetzt auch süß.


Es hat richtig viel Spaß gemacht bei diesem Rezept aus Kürbis ein süßes Kompott zu zaubern, das perfekt zu diesen Halloween-Spezial-Macarons passt. Umrundet wird das Kompott mit einer zarten Buttercreme mit Zimt und Muskatnuss, die dem Kürbis herrlich schmeichelt. Das erste Rezept speziell für Halloween und ein Erfolg auf ganzer Linie. Euer Michael.

Halloween kann kommen mit meinen Pumpkin Spice Macarons.

Halloween kann kommen mit meinen Pumpkin Spice Macarons.

Zubereitungsdauer: ca. 2 Stunden

Rezeptmenge: ca. 30 Macarons

Spezielles Backzubehör: Spritzbeutel mit 8 bis 10mm Lochtülle, Blitzhacker (optional), Thermometer, feines Sieb, Stabmixer

Für die Macarons: 100g Mandelmehl, 100g Puderzucker, 30g Wasser, 100g Zucker, 2x 37g Eiweiß, orange Lebensmittelfarbe nach Bedarf

Mandelmehl findet man für normal nicht im Handel. Darum stelle ich es aus gemahlenen Mandeln her. Für diesen Zweck gebe ich die gemahlenen Mandeln in einen Blitzhacker und siebe die Mandeln danach nochmals. Dann den Puderzucker dazusieben und mit dem Mandelmehl vermischen. Nach Bedarf kann das Mandelmehl mit dem Puderzucker auch nochmals gesiebt werden, dadurch sind die Zutaten besonders fein miteinander vermischt.

Den Backofen auf 160°C vorheizen. Die Mischung aus Puderzucker und Mandelmehl mit der Hälfte des Eiweiß vermischen bis es komplett untergerührt ist. An dieser Stelle kann auch die orange Lebensmittelfarbe dazugegeben werden – Vorsicht beim Dosieren.

Nun den Zucker mit Wasser zum Kochen bringen. Ein Thermometer in die Zuckerlösung stellen und bei 114°C die zweite Hälfte Eiweiß in einer Rührmaschine aufschlagen. Sobald das Thermometer 118°C anzeigt, die Zuckerlösung vom Herd nehmen und die Rührmaschine auf mittlere Geschwindigkeit zurückdrehen. Die heiße Zuckerlösung in einem dünnen Strahl zu dem Eiweiß gießen und solange weiterschlagen bis die Masse wieder kalt bzw. lauwarm ist und anfängt Spitzen zu ziehen.

Ein Drittel des Eischnees unter die Macaronmasse geben und unterrühren. Nun den Rest des Eischnees vorsichtig unterziehen, damit nicht zu viel Luft verloren geht.

Die Masse nun in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf ein Backblech mit Backpapier mit etwas Abstand kleine Kreise spritzen. Die Kreise nicht zu groß machen, denn die Masse verläuft am Anfang noch leicht. Sobald das Blech voll ist, mit dem Handrücken gegen die Unterseite klopfen, damit die Oberfläche komplett glatt läuft. Die Macarons für 30 Minuten antrocknen lassen.

Nach dem Trocknen die Macarons für ca. 12 bis 14 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Nach dem Backen die Schalen abkühlen lassen.

Für die Buttercreme: 100g weiche Butter, 1 Ei, 50g Zucker, ein halber TL Zimt, eine Messerspitze Muskatnuss

Die Butter in der Rührmaschine schaumig schlagen, sie sollte dafür wachsweich sein. Hierfür einfach kurz in der Mikrowelle erhitzen, aber nicht verflüssigen. Die aufgeschlagene Butter sollte fast weiß sein.

Die Eier aufschlagen und in einem Topf die Eier und den Zucker auf ungefähr 50°C erhitzen und immer wieder umrühren. Ist der Zucker geschmolzen, die Eiermasse in eine Schüssel geben und solange aufschlagen bis die Masse wieder erkaltet ist.

Die aufgeschlagene Butter nun wieder in die Rührmaschine einspannen. Nun die Eiermasse langsam unter die Butter rühren bis eine gleichmäßige Creme entsteht.

Für das Kürbiskompott: 120g Kürbis (Sorte: Hokkaido), 10g Butter, 1 Zimtstange, eine Messerspitze Muskatnuss, 50ml Ahornsirup

Den Kürbis mit einem scharfen Messer in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne die Butter zerlassen und den geschnittenen Kürbis hinzugeben. Den Kürbis leicht anbraten. Die Zimtstange und die gemahlene Muskatnuss dazugeben. Anschließend alles mit dem Ahornsirup ablöschen. Alles für 5 Minuten bei geringer Hitze weiter köcheln lassen. Nun vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Einfach ausdrucken und loslegen.

Einfach ausdrucken und loslegen.

Fertigstellen der Macarons: etwas Kakaopulver

Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Jeweils einen Ring der Creme auf eine Schale geben. Die Mitte mit dem Kürbiskompott auffüllen. Nun die andere Schale vorsichtig darauf drücken. Die Vorlagen für die Gesichter ausdrucken und auschneiden. (siehe unten) Etwas Kakaopulver in ein Sieb geben, die Schablone auf ein Macarons legen und etwas Kakaopulver darüber streuen. Die Schablone abnehmen. Die fertigen Macarons am besten über Nacht, jedoch mindestens eine Stunde, im Kühlschrank durchziehen lassen.

Kommentar verfassen