Feines Magenbrot – Weihnachtlich, aromatisch, einfach

„Bald beginnen die Weihnachtsmärkte, dann gibt’s wieder Magenbrot.“

Nur noch eine Woche bis zum ersten Advent. Also höchste Eisenbahn für mich die letzten Plätzchen zu backen, schließlich soll alles pünktlich fertig werden. Passend zur heutigen Weihnachtsbäckerei schneit es bei uns im schönen Bayern. Das bringt mich in die perfekte Stimmung um feines Magenbrot zu backen. Richtig gelesen, das Zeug was es auch auf den Weihnachtsmärkten zu kaufen gibt. Die Herstellung ist ziemlich einfach und geht auch recht schnell. Bis zum Genuss des Magenbrots muss man sich aber eine gute Woche gedulden, erst dann erhält es den typischen Geschmack und die angenehme Konsistenz. Heute ist also der perfekte Zeitpunkt um Magenbrot zu backen. Euer Michael.

Zubereitungsdauer: ca. 1 Stunde mit Backzeit

Rezeptmenge: ca. 70 Stücke Magenbrot

Spezielles Backzubehör: ein scharfes Sägemesser, einen Topf

Magenbrot.5

Für den Teig: 500g Weizenmehl Type 1050, 350g Zucker, 1 EL Backpulver, 2 TL Kakaopulver, 1 TL  gemahlener Zimt, ein halber TL gemahlene Gewürznelken, ein viertel TL gemahlene Muskatnuss, 50g Honig, 350g Milch

Zuerst den Backofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Nun die Milch und den Honig zugeben. Alles zu einem zähen Teig kneten. Den Teig auf das Backpapier geben und mit einem Löffel oder einer Palette den Teig möglichst gleichmäßig verteilen (ca. 20x40cm). Das Magenbrot für ca. 20 Minuten backen. Nach dem Backen das Magenbrot komplett abkühlen lassen.

Das abgekühlte Magenbrot mit einem scharfen Sägemesser in Rauten schneiden. Selbstverständlich geht auch jede andere Form, aber Rauten sind klassisch.

[columns] [span6]

Magenbrot.7

[/span6][span6]

Magenbrot.2

[/span6][/columns]

Für die Glasur: 200g Wasser, 500g Zucker, 40g Butter, ein TL gemahlener Zimt, 200g dunkle Kuvertüre

In einen Topf das Wasser, den Zucker, die Butter und den gemahlenen Zimt wiegen und aufkochen lassen. In der Zwischenzeit die dunkle Kuvertüre in eine Schüssel wiegen. Den kochenden Zuckersirup über die dunkle Kuvertüre gießen und verrühren, dabei solange rühren bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat. Die Glasur auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die Rauten komplett in die Glasur tauchen, kurz abtropfen lassen und auf ein Ofengitter setzen. Sobald die Glasur komplett getrocknet ist, kann das Magenbrot in einer luftdichten Schachtel verpackt werden.

Jetzt kommt der „schwierige“ Teil: Ihr müsst eine Woche warten bis ihr das Magenbrot genießen könnt, aber glaubt mir einfach, das es sich lohnt zu warten.

Magenbrot.1

Kommentar verfassen