Süße Glühwein-Macarons

Auch in diesem Jahr gibt’s wieder eine weihnachtliche Sorte Macarons, bei der ich mich dieses Mal von den zahlreichen Besuchen auf den verschiedensten Weihnachtsmärkten hab inspirieren lassen, Vorhang auf für meine diesjährigen Weihnachtsmacarons mit Glühwein.

Es gab zugegebenermaßen einige weitere Sorten und Ideen für diese speziellen Macarons, aber in Anbetracht, dass ich mir gerade die Weihnachtsmärkte mit den wärmenden Getränken, den frisch gebrannten Mandeln und all den anderen weihnachtlichen Gerüchen ganz besonders in Erinnerung bleibt, hab ich mich für dieses Sorte entschieden. Hier geht’s zur Sorte „Gingerbread“ vom letzten Jahr.


Heute gibt’s zu den Glühwein-Macarons, mal eine Weihnachtsmarktempfehlung.


Die Abende nach der Arbeit sind immer nur kurz, gerade im Winter, da kann man den Feierabend auch mit den besten Arbeitskollegen noch bei einem heißen Glühwein ausklingen lassen. Das stärkt nicht nur das Teamgefühl, sondern wärmt bei den kalten Temperaturen auch noch von innen heraus. Während wir in Berlin schon unseren nächsten Besuch auf dem Weihnachtsmarkt planen, empfehle ich euch den Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt, falls ihr mal in Berlin seid. Mit einer der schönsten Märkte in Berlin-Mitte. Euer Michael.

Auch in diesem Jahr gibt's eine Sorte Macarons zu Weihnachten. Gefüllt mit Glühwein-Konfitüre.

Auch in diesem Jahr gibt’s eine Sorte Macarons zu Weihnachten. Gefüllt mit Glühwein-Konfitüre.

Zubereitungsdauer: ca. 90 Minuten

Backdauer: ca. 12 Minuten pro Blech

Rezeptmenge: ca. 30 Macarons

Spezielles Backzubehör: Spritzbeutel mit 8 bis 10mm Lochtülle, Blitzhacker (optional), Thermometer, feines Sieb, Stabmixer

Für 25 bis 30 Macarons: 100g Mandelmehl, 100g Puderzucker, 30g Wasser, 100g Zucker, 2x 37g Eiweiß, etwas rote Lebensmittelfarbe

Mandelmehl findet man für normal nicht im Handel. Darum stelle ich es aus gemahlenen Mandeln her. Für diesen Zweck gebe ich die gemahlenen Mandeln in einen Blitzhacker und siebe die Mandeln danach nochmals. Dann den Puderzucker dazusieben und mit dem Mandelmehl vermischen. Nach Bedarf kann das Mandelmehl mit dem Puderzucker auch nochmals gesiebt werden, dadurch sind die Zutaten besonders fein miteinander vermischt.

Den Backofen auf 160°C vorheizen. Die Mischung aus Puderzucker und Mandelmehl mit der Hälfte des Eiweiß und etwas roter Lebensmittelfarbe vermischen bis es komplett untergerührt ist.

Nun den Zucker mit Wasser zum Kochen bringen. Ein Thermometer in die Zuckerlösung stellen und bei 114°C die zweite Hälfte Eiweiß in einer Rührmaschine aufschlagen. Sobald das Thermometer 118°C anzeigt, die Zuckerlösung vom Herd nehmen und die Rührmaschine auf mittlere Geschwindigkeit zurückdrehen. Die heiße Zuckerlösung in einem dünnen Strahl zu dem Eiweiß gießen und solange weiterschlagen bis die Masse wieder kalt bzw. lauwarm ist und anfängt Spitzen zu ziehen.

Ein Drittel des Eischnees unter die Macaronmasse geben und unterrühren. Nun den Rest des Eischnees vorsichtig unterziehen, damit nicht zu viel Luft verloren geht.

Die Masse nun in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf ein Backblech mit Backpapier mit etwas Abstand kleine Kreise spritzen. Die Kreise nicht zu groß machen, denn die Masse verläuft am Anfang noch leicht. Sobald das Blech voll ist, mit dem Handrücken gegen die Unterseite klopfen, damit die Oberfläche komplett glatt läuft. Die Macarons für 30 Minuten antrocknen lassen.

Nach dem Trocknen die Macarons für ca. 12 bis 14 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Nach dem Backen die Schalen abkühlen lassen.

Für die Glühwein-Konfitüre: 70g Zucker, 200ml Rotwein, 250ml Orangensaft, 1 Stange Zimt, Schale einer halben Orange, 1TL Nelken, 1 Vanilleschote, 150g Gelierzucker 3:1

Den Zucker in einem Topf erhitzen und dabei langsam karamellisieren lassen. Den bernsteinfarbenen Karamell mit dem Rotwein ablöschen. Den Orangensaft und die Gewürze hinzufügen. Alles für ca. 5 Minuten köcheln lassen. Den Fond durch ein Sieb gießen und wieder in den Topf geben. Den Gelierzucker einrühren und alles für vier Minuten unter ständigem Rühren aufkochen. Die Glühwein-Konfitüre vom Herd nehmen und im Kühlschrank abkühlen lassen.


Ein Schluck Glühwein hat noch niemandem geschadet.


Fertigstellen der Glühwein-Macarons: etwas dunkle Schokolade

Die Glühwein-Konfitüre in einen Spritzbeutel geben und jeweils in die Mitte der Macaronsschale einen Tupfen darauf geben. Die andere Schale vorsichtig darauf drücken. In der Mikrowelle oder dem Wasserbad etwas Schokolade schmelzen und verschiedene Muster auf die Macarons garnieren. Die fertigen Macarons am besten über Nacht, jedoch mindestens eine Stunde, im Kühlschrank durchziehen lassen.

Kommentar verfassen