Französische Tarte Tatin mit Lavendeleis

Endlich ist es soweit, das erste Dessertrezept vom Grill geht online und los geht es mit einer französischen Tarte Tatin, natürlich vom Grill, mit einem cremigen Lavendeleis.

Leider ist es in dem Moment, wo ich diese Zeile verfasse, alles andere als klar, ob das Rezept online gehen kann oder nicht, da mein Internet beschlossen hatte zu streiken, wodurch ich den neuen Beitrag letzten Endes um einen ganzen Tag verschieben musste. Nun, aber dieser Beitrag, soll nicht von der Telekom und dem Kundenservice handeln, sondern von einem wunderbaren Kuchenrezept vom Grill.

„Wer hätte gedacht, dass sich eine Tarte Tatin, auch so einfach auf dem Grill zubereiten lässt?“

Die Tarte Tatin ist tatsächlich auch das erste, was ich auf dem Grill an Kuchen ausprobiert habe. Als die derart wunderbar gelungen ist und auch noch so geschmeckt hat, da wusste ich, dass ist der perfekte Einstieg in die Welt der Kuchen vom Grill. Als Kontrast gibt es ein blumiges Lavendeleis dazu, dass schnell hergestellt ist und natürlich nicht auf den Grill gewandert ist. Ein wunderbares Dessert auf einem wunderschönen Geschirr von Villeroy & Boch für den krönenden Abschluss eines Grillabends.

Zubereitungsdauer: 30 Minuten

Grilldauer: 25 bis 30 Minuten

Rezeptmenge: eine Tarte Tatin (18cm Durchmesser)

Spezielles Zubehör: eine Pfanne oder Backform mit 18cm Durchmesser, ein Rollholz, zwei Töpfe, ein Sieb, eine Eismaschine (alternativ: ein Thermomix)

Tarte Tatin vom Grill? Mit dem heutigen Rezept kein Problem mehr und zur Abkühlung noch ein cremiges Lavendeleis.

Tarte Tatin vom Grill? Mit dem heutigen Rezept kein Problem mehr und zur Abkühlung noch ein cremiges Lavendeleis.

Für das Lavendeleis: 75ml Wasser, 75g Zucker, 50g Sahne, 100g Milch, 50g Creme fraîche, 2 EL Lavendelblüten

Zuerst das Wasser zusammen mit dem Zucker aufkochen und anschließend vom Herd nehmen. Nun in einem zweiten Topf die Sahne mit Milch und Creme fraîche und den Lavendelblüten aufkochen und für ca. 10 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb in eine Schüssel gießen und den Zuckersirup unterrühren.

Zubereitung in der Eismaschine: Den Eismix im Kühlschrank abkühlen. Den kalten Eismix in die Eismaschine geben und je nach Fabrikat frieren lassen.

Zubereitung im Thermomix: Den Eismix für ca. 8 Stunden (am besten über Nacht) einfrieren. Den gefrorenen Eismix in grobe Stücke schneiden bzw. brechen und in den Mixtopf geben. Nun für acht Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern. Das Eis sofort servieren oder wieder einfrieren.

Für jeden ist ein Stück Tarte Tatin da, am besten mit einer Kugel Lavendeleis.

Für jeden ist ein Stück Tarte Tatin da, am besten mit einer Kugel Lavendeleis.

Jetzt geht’s los mit der Tarte Tatin auf dem Grill!

Für die Tarte Tatin: 100g Zucker, 40g Butter, 125g Blätterteig (tiefgekühlt o. aus dem Kühlregal), 2 Äpfel (ich: Braeburn)

Den Grill anheizen und den Zucker in der Pfanne verteilen und langsam karamellisieren lassen, sobald der komplette Zucker gleichmäßig bernsteinfarben ist, die Butter einrühren. Vorsicht, im ersten Moment verdunstet das Wasser in der Butter, was sehr heiß sein kann. Der Karamell lässt sich auch schon früher vorbereiten.

Die Pfanne vom Grill nehmen und den Karamell abkühlen lassen. Die Äpfel schälen, entkernen, vierteln und jedes Viertel dritteln. Die Apfelspalten im Kreis auf den abgekühlten Karamell legen. Nun den Blätterteig mit einem Rollholz und etwas Mehl auf die Größe der Pfanne ausrollen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den Blätterteig mit über die Äpfel legen, so dass diese komplett bedeckt sind.

Den Deckel des Grills schließen und aufheizen lassen. Falls ihr ein Thermometer im Deckel eingebaut habt, so wie ich, dann sollte dieses zwischen 190 und 200°C anzeigen. Nun die Pfanne hineinstellen und für 25 Minuten backen. Anschließend die Pfanne mit einem Ofenhandschuh vom Grill nehmen und abkühlen lassen, sobald man die Pfanne anfassen kann, die Tarte auf einen Teller stürzen, sollten nicht alle Apfelspalten an Ort und Stelle bleiben, könnt ihr diese im Nachhinein wieder darauflegen. Die Tarte in Stücke schneiden und mit einer Kugel frischen Lavendeleis servieren.

Da kann man einfach nicht nein sagen: Französische Tarte Tatin mit hausgemachtem Lavendeleis.

Da kann man einfach nicht nein sagen: Französische Tarte Tatin mit hausgemachtem Lavendeleis.

Kommentar verfassen