Crostoli carnevale – venezanisches Gebäck zu Karneval

Die Crostoli sind eine in Fett ausgebackene Süßigkeit, die in Italien vor allem in der Zeit im Karneval gegessen und mit viel Puderzucker serviert wird.

Crostoli.2

Für die Crostoli: 450g Weizenmehl Type 405; 100g Zucker; 100g Butter; 2 Eigelb; 2 Eier; 1 Schnapsglas Grappa oder Marsala

Zu Beginn das Mehl und die beiden Eier vermischen. Nun die Butter schmelzen und zusammen mit Eigelb, Zucker, Salz und einem kleinen Schnapsglas Grappa vermengen. Jetzt das Buttergemisch zu dem Mehl geben und solange kneten bis ein homogener Teig entstanden ist. Den Teig für eine halbe Stunde kalt stellen.

Tipp: Der Schnaps kann auch durch Orangenschale oder Orangenaroma ersetzt werden.

 

Crostoli.1

 

Zubereitung der Crostoli: Fett zum Frittieren (z.B. Rapsöl); Puderzucker zum Bestäuben

Den Teig per Hand ca. 1mm dünn ausrollen oder alternativ mit einer Nudelmaschine. Aus dem Teig Rechtecke schneiden und diese in der Mitte nochmals einschneiden. Fett in einer hohen Pfanne oder einem Topf auf ca. 170°C, wenn Bläschen an einem Holzstäbchen aufsteigen, erhitzen.

Den Rechtecke in das heiße Fett werfen. Zuerst eine Seite goldgelb ausbacken und anschließend die andere Seite. Aus dem Fett nehmen und auf ein Stück Küchenrolle legen, damit das überschüssige Fett aufgesaugt wird. Die noch warmen Crostoli mit Puderzucker bestäuben und dann genießen.

1 Kommentare

Kommentar verfassen