Creme Caramel meets Orange – Gutes kann so einfach sein

Klassisch auf dem Teller: Creme Caramel.

„Creme mit Karamell und auch noch Orange?! Wahnsinn.“

Es muss doch nicht immer einer extrem aufwendiges Dessert sein, wenn das Einfache doch so lecker sein kann. Freilich ich liebe es etwas komplexere Rezepte zu schreiben, aber manchmal muss es eben schnell gehen oder besser gesagt: Die Zeit fehlte. Nachdem ich am Vortag sehr aromatische und fruchtige Orangen ergattern konnte, lag der Gedanke nahe, etwas aus den orangenen Kollegen zu machen, dabei entschied ich mich für ein Ragout, das ihr unbedingt probiert haben müsst. Für das kleine Zuckerl on top sorgt eine Creme Caramel, die auf der Zunge zergeht. Euer Michael.

CremeCaramel.5

Zubereitungsdauer: ca. eine Stunde zzgl. Backzeit (40 bis 50 Minuten) und Abkühlzeit (ca. 2 Stunden)

Rezeptmenge: 4 Portionen

Spezielles Backzubehör: 4 backfeste Puddingformen (alternativ Weckgläser), mehrere Töpfe, backfeste Form für ein Wasserbad

Für den Karamellsirup: 150g Zucker, 40g Wasser

Zuerst ein Drittel des Zuckers in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze langsam schmelzen und karamellisieren lassen. Nun das nächste Drittel dazugeben und mit einem Löffel gut unterrühren. Den restlichen Zucker unterrühren und einen bernsteinfarbenen Karamell herstellen. Nun mit dem Wasser ablöschen und solange rühren bis sich alle Klumpen aufgelöst haben. Den heißen Karamellsirup vorsichtig auf vier Puddingformen verteilen.

CremeCaramel.6

Für die Creme: 250ml Milch, 50g Zucker, 1 Ei, 1 Eigelb

Zu Beginn den Backofen auf 140°C vorheizen. Die Milch zusammen mit dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit das Ei und Eigelb in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verquirlen. Die kochende Milch vorsichtig unter ständigem Rühren zu dem Ei gießen. Die Masse auf gleichmäßig auf die vier Formen verteilen.

Die vier Puddingformen in eine weitere Form stellen und diese bis zur Hälfte mit Wasser füllen. Die Form nun in den vorgeheizten Backofen stellen und für ca. 40 Minuten (Dauer variiert von Ofen zu Ofen) stocken lassen. Zum Testen die Form anstoßen, dabei sollte sich die Creme nicht mehr nennenswert bewegen. Nach dem Stocken aus dem Ofen nehmen und im Kühlschrank für ca. zwei Stunden abkühlen lassen.

[columns] [span6]

CremeCaramel.1[/span6][span6]

CremeCaramel.2[/span6][/columns]

Für das Orangenkompott: 50g Zucker, 100ml Orangensaft, 1 EL Grand Marnier (optional),  1 Vanilleschote, 1 Zimtstange, 4 Orangen

Den Zucker in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze bernsteinfarben karamellisieren lassen. Den heißen Karamell mit dem Orangensaft und ggf. mit dem Grand Marnier ablöschen. Die Vanilleschote auskratzen, Mark und Schote in den köchelnden Fond geben. Die Zimtstange dazugeben und für 10 Minuten köcheln lassen. Den Fond vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Währenddessen die Orangen schälen und die Filets herausschneiden. Die Filets in den abgekühlten Fond geben und für ca. eine Stunde durchziehen lassen.

1 Kommentare

  1. Pingback: Crème Caramel meets Orange auf LAPATIsserie | L'autre pâti

Kommentar verfassen