Bayrischer Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster

Gerade frisch aus der Pfanne auf den Teller: Bayrischer Kaiserschmarrn. Vielleicht mit Zwetschgenröster oder Apfelragout?

Am heutigen süßen Mittwoch verwöhne ich euch nochmal mit einem Dessert vom Grill, das ein absoluter Klassiker ist und natürlich auch als Hauptgang verspeist werden kann, die Rede ist vom Kaiserschmarrn.


„Die bayrischen Mehlspeisen waren doch immer schon lecker und funktionieren auch am Grill, so wie der Kaiserschmarrn.“


Selten sind meine Gäste in derart freudiger Erwartung auf das Dessert, wenn sie erfahren, dass es Kaiserschmarrn gibt. Für mich ist es ein Dessert, dass ich in der Arbeit beinahe täglich für unsere Gäste zubereite. Und ich kann sagen was ich will, aber ein fluffiger Kaiserschmarrn kommt nicht nur in der Arbeit an, sondern auch bei meinen Freunden. Da lade ich zum Grillabend und als sie von mir erfahren, dass es heute als Dessert Kaiserschmarrn gibt, waren erstmal alle sprachlos, als ich den auch noch am Grill zubereitet habe, da war es wohl geschehen. In den Gesichtern spielte sich ein Lächeln ab und die Stille am Tisch war fast schon verstörend, während jeder seinen Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster genoss. Mit diesem Klassiker kann man eben nie etwas falsch machen. Das Teller sind übrigens aus der aktuellen Artesano-Serie von Villeroy & Boch. Euer Michael.

Ein Dessert, dass einfach immer gut ankommt: Bayrischer Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster.

Ein Dessert, dass einfach immer gut ankommt: Bayrischer Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster.

Zubereitungsdauer: 30 Minuten

Grilldauer: 15 Minuten

Rezeptmenge: vier Dessertportionen

Spezielles Zubehör: eine Pfanne

Für den Zwetschgenröster: 500g Zwetschgen, 200g Zucker, Schale einer Orange, eine Zimtstange, 1 EL Grand Marnier

Die Zwetschgen waschen, entsteinen und vierteln. Die Zwetschgen in einen Topf geben, den Zucker, die Gewürze und den Grand Marnier dazugeben. Den Topf mit einem Deckel schließen. Alles bei mittlerer Hitze am Herd köcheln lassen.

Ab und zu umrühren und überprüfen, ob die Zwetschgen schon weich sind, sobald das der Fall ist den Topf vom Herd nehmen und den Röster abkühlen lassen.

Hinweis: Ich empfehle den Zwetschgenröster bereits am Vortag zuzubereiten, dann können die Aromen noch über Nacht durchziehen und der Röster schmeckt gleich noch besser.

Gerade frisch aus der Pfanne auf den Teller: Bayrischer Kaiserschmarrn. Vielleicht mit Zwetschgenröster oder Apfelragout?

Gerade frisch aus der Pfanne auf den Teller: Bayrischer Kaiserschmarrn. Vielleicht mit Zwetschgenröster oder Apfelragout?


„Nicht so der Zwetschgenliebhaber? Wie wäre es stattdessen mit einem Apfelragout?“


Ein Teller Kaiserschmarrn für dich angerichtet, wäre nur der Bildschirm im Weg.

Ein Teller Kaiserschmarrn für dich angerichtet, wäre nur der Bildschirm im Weg.

Für den Kaiserschmarrn: 200ml Milch, 125g Weizenmehl Type 405, 4 Eier, eine Prise Salz, Schalenabrieb einer halben Zitrone, 50g Zucker

Den Grill vorheizen. Zuerst das Mehl sieben und nun langsam mit der Milch von dick auf dünn rühren, damit möglichst keine Klumpen entstehen. Nun die Eier trennen. Die Eigelbe  zusammen mit dem Zitronenabrieb zu der Milch geben.

In einer Schüssel das Eiweiß zusammen mit dem Zucker und dem Salz steif schlagen. Nun den Eischnee unter die Milchmasse heben.

Die Pfanne auf den Grill stellen und etwas Butter darin schmelzen. Sobald die Butter heiß ist, etwas Masse in die Pfanne geben, so dass die Schicht ca. 1cm dick ist. Den Deckel des Grills schließen.

Immer wieder mit einem Spatel kontrollieren, ob die Hitze des Grills nicht zu stark ist. Nun mit einem zwei Löffeln den dicken Pfannkuchen in kleinere Stücke reißen. In der Pfanne fertig garen und sofort servieren. Mit etwas Puderzucker abstauben und mit Zwetschgenröster servieren.

1 Kommentare

Kommentar verfassen