Warm Apricot Cobbler – Süßer Auflauf zum Vernaschen

Eine weitere Woche auf L’autre pâti startet und damit kommt ein neues Rezept aus den Vereinigten Staaten zum Zug. Diese Woche gibt es den fix zubereiteten Apricot Cobbler, der zur Kolonialzeit in den USA entstand. Meistens und vor allem in den USA ist ein Cobbler ein süßer Auflauf, der mit jeglichen Sorten Obst gebacken werden kann. Im Anschluss wird er mit einer lockeren Schicht aus Teig überbacken und heiß serviert. Am Besten wird er mit einer Kugel Vanilleeis oder aber mit ein wenig frisch aufgeschlagener Sahne gegessen.

Meinen Cobbler backe ich mit frischen Aprikosen und einem Hauch von Vanille. Anstatt der normalen Auflaufformen verwende ich die kleinen und bunten Cocotte von Staub, die auf jedem Tisch etwas hermachen. Ich empfehle den Cobbler warm zu servieren, da er dann am Leckersten schmeckt. Damit steht dem Rezept für heute nichts mehr im Weg. Also los!

ApricotCobbler.3

Für einen Apricot Cobbler (4 bis 6 Portionen): 500g Aprikosen, 220g Zucker, 120g Butter, 120g Mehl, 1 TL Backpulver, 1 Vanilleschote, 1 Ei, eine Prise Salz

Zu allererst den Backofen auf 180°C vorheizen. Dann die weiche Butter zusammen mit Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen und dann das Mehl nach und nach unterrühren. Dann die Vanilleschote auskratzen und mit dem Salz in den Teig geben. Zum Schluss das Ei zu dem Teig geben und nochmals gut verrühren.

Tipp: Sehr gut passt auch ein Schuss Amaretto in den Teig, der verfeinert den Teig nochmals.

ApricotCobbler.2

Die Aprikosen entkernen und in kleine Spalten schneiden. Die Spalten in der Auflaufform verteilen, dabei maximal bis zur Hälfte füllen. Dann denn fertigen Teig über den Aprikosen verteilen und gut verstreichen, dass jedes Stück Aprikose damit bedeckt ist. Nun die Auflaufform in den vorgeheizten Ofen für ca. eine halbe Stunde backen bis der Teig eine goldene Farbe annimmt.

Tipp: Neben Aprikosen lässt sich auch jedes andere Obst verwenden, dass gerade zu herumliegt. Passend zur Saison würden auch Pfirsiche oder Nektarinen sehr schön harmonieren. Oder aber ihr lasst euch einfach von dem Marktstand um die Ecke inspirieren.

ApricotCobbler.1

Kommentar verfassen